05.11.2010

Schmitz u. Söhne GmbH & Co. KG

OP-Tisch DIAMOND mit neuer Bluetooth®-Technik

OP-TISCH DIAMOND
Der Operationstisch DIAMOND aus dem Hause Schmitz u. Söhne ist ab sofort noch komfortabler zu bedienen. Wie der in Wickede (Ruhr) ansässige Hersteller medizintechnischer Einrichtungen jetzt bekannt gab, wird der OP-Tisch nun auch mit einer neu entwickelten Bluetooth-Bedienung angeboten.

Die Entwickler von Schmitz u. Söhne entschieden sich für Bluetooth, weil diese Technik aus ihrer Sicht der sonst oft verwendeten Infrarotfernbedienung überlegen ist. So ist z. B. im Gegensatz zu Infrarot bei Bluetooth keine direkte Sichtverbindung nötig. Eine stabile Verbindung zum Tisch ist somit sichergestellt. Zudem kommuniziert die Bedieneinheit mit dem Tisch.

Alle Bedieneinheiten des DIAMOND haben ein großes, übersichtliches Farbdisplay. Sie zeichnen sich durch eine bidirektionale Kommunikation aus. Dies bedeutet, dass der Operationstisch auch Informationen wie z. B. Statusanzeigen, Ladezustand der Akkus als auch Sicherheitshinweise an die Bedieneinheit sendet.

Die OP-Tischserie DIAMOND wurde erstmals auf der Medica 2009 einem breiten Fachpublikum vorgestellt und zeichnet sich durch einen herausragenden Bedienkomfort aus. Die OP-Tische eignen sich für alle chirurgischen Eingriffe. Auch schwergewichtige Patienten können sicher operiert werden, da der DIAMOND bis zu einer Arbeitslast von 360 Kilogramm ausgelegt ist. Die Teleskophubsäule des Tisches ermöglicht einen hohen Verstellbereich, der es dem Operateur gestattet, auch im Sitzen zu operieren. Gleichzeitig ist ein ergonomisches Arbeiten auch für groß gewachsene Operateure gewährleistet. Das ausgeformte Unterteil bietet dem Chirurgen besonders viel Fußfreiheit. Die verstellbare Tischplatte des DIAMOND lässt sich in Länge und Breite an die Erfordernisse unterschiedlicher chirurgischer Eingriffe anpassen.

Für Rückfragen:
Franz-Josef Ingermann
Schmitz u. Söhne GmbH & Co.KG
Zum Ostenfeld 29
58739 Wickede (Ruhr)
Tel.: 02377/84-0
www.schmitz-soehne.com