19.10.2005

Baumann Fachverlage GmbH & Co. KG, Fachmedien für die Gesundheitswirtschaft

Offene Fragen in Sachen Früh-Reha

In der Fallpauschalen-Verordnung 2004 wurden für den Bereich der Frührehabilitation im Krankenhaus ertmals separate DRG-Positionen festgelegt. Ziel war es, Patienten nicht zu früh in die Rehabilitation zu verlegen und eine "Akutisierung der Rehabilitation" zu verhindern. Es fehlte jedoch eine eindeutige Definition der Frührehabilitaion und des zugehörigen Leistungsumfanges. Ein Prejektarbeit am Institit für Krankenhausmanagement (IKM)in Münster beschäftigt sich mit den sich aus der Frühreha-DRG-Vergütung nach dem Fallpauschalenkatalog 2004 ergebenden Anreizen für Akutkrankenhäuser sowie mögliche Gefahren für Rehabilitaionskliniken.
Mehr darüber in der krankenhaus umschau Oktober 2005 dem Fachmagazin für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen.