07/11/2006

DIMDI - Deutsches Institut für Med. Dokumentation und Information

Online Medizinwissen - Das DIMDI auf der MEDICA

Das DIMDI präsentiert bei der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf vom 15.-18. November 2006 sein umfassendes Informationsangebot in Halle 15, Stand D07. Mitarbeiter des DIMDI beantworten hier Ihre Fragen zu Medizinrecherche, Klassifikationen und Begriffssystemen oder den Informationssystemen zu Medizinprodukten, Arzneimitteln und Health Technology Assessment.

Neu bei der Medizinrecherche ist beispielsweise der erweiterte Volltextzugriff aus den rund 70 Datenbanken des DIMDI. Auch die Versionen 2007 von ICD-10-GM und OPS – den Klassifikationen zur Verschlüsselung von Diagnosen, Operationen und Prozeduren für das G-DRG-Vergütungs¬system – sind Thema. Ebenfalls neu: die deutsche Version der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) als Buch, die das DIMDI ebenfalls als WHO-Kooperationszentrum für das System Internationaler Klassifikationen herausgibt. Das Thema „intersektorale Kommunikation“ greift Dr. Sylvia Thun vom DIMDI in einem Vortrag im Rahmen des meet.IT-Forums am Freitagnachmittag der MEDICA auf.

Per Mausklick zum Volltext
Das DIMDI hat den Zugriff auf wissenschaftliche Volltexte von bisher rund 1.100 Fachzeitschriften in Verlagsdatenbanken um ein Vielfaches erweitert. Ein so genannter Linkresolver prüft jetzt, ob zu einem recherchierten Artikel ein Volltext beim DIMDI oder einem anderen Anbieter online verfügbar ist. Dann führt ein Link direkt zum entsprechenden Anbieter. Volltexte, die nicht vorliegen, können beim DIMDI natürlich weiterhin bei angeschlossenen Bibliotheken online bestellt werden.

Kodieren auf dem neuesten Stand
Das DIMDI gibt die deutschen Fassungen internationaler Klassifikationen heraus. Die Versionen 2007 von ICD-10-GM und OPS mit erläuternden Kommentaren und detaillierten Aktualisierungslisten sind seit kurzem online. Ein neuer Service ist die Differenzliste: Sie enthält die Veränderungen der endgültigen Fassung gegenüber der Vorabversion für 2007.

Ebenfalls aktuell ist die ab April 2007 gültige Version der ICF, die als Datei zum Download und jetzt auch als Buch vorliegt. Sie beschreibt den funktionalen Gesundheitszustand, die Behinderung, die soziale Beeinträchtigung und die relevanten Umgebungsfaktoren einer Person. Klassifiziert wird nicht die Person, sondern ihre Situation. Das Ziel ist eine einheitliche Sprache zum weltweiten Austausch von Daten über Gesundheit und gesundheitliche Versorgung in verschiedenen Disziplinen und Wissenschaften. Die ICF dient damit allen, die mit der Beratung über oder mit der Verordnung von Rehabilitationsmaßnahmen zu tun haben.

Das DIMDI stellt ein hochwertiges Informationsangebot für alle Bereiche des Gesundheitswesens zur Verfügung: Rund 70 medizinische Datenbanken liefern Informationen über Fachliteratur, toxikologische Fakten, aktuelle Meldungen u.v.m. Das DIMDI ist Herausgeber der deutschen Versionen von medizinischen Klassifikationen wie ICD-10, ICF, Operationenschlüssel (OPS), ATC, MeSH und UMDNS und betreut medizinische Ordnungssysteme wie Alpha-ID, LOINC und OID. Außerdem betreibt das DIMDI Informationssysteme für Arzneimittel, Medizinprodukte und Health Technology Assessment (HTA) und bietet zusätzliche Informationen zur Telematik im Gesundheitswesen an. Das DIMDI koordiniert überdies IT-Projekte im Ressort des BMG.

Ansprechpartner:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: +49 221 4724-531, E-Mail: presse@dimdi.de

Ergänzende Informationen auf unserer Website
- Medizinrecherche beim DIMDI (http://www.dimdi.de/static/de/db/index.htm)
- Klassifikationen im Downloadcenter (http://www.dimdi.de/static/de/klassi/icf/index.htm)
- Informationen zur ICF (http://www.dimdi.de/static/de/klassi/icf/index.htm)