Im Rahmen der "Xenical ExtraLarge (XXL)"-Studie betreuten über 3.600 Ärzte 15.549 Patienten beim Abnehmen mit dem Fettblocker Orlistat. Ziel war, die Effektivität der Abnehmtherapie unter Alltagsbedingungen zu belegen. Anders als in vielen klinischen Studien wurden die Teilnehmer nicht vorselektiert, erhielten keine festen Tagespläne, Ernährungsprogramme oder Fitnesseinheiten. Vielmehr fand die Studie unter normalen Praxisbedingungen statt.

Zu Beginn wurde jeder Patient über das Therapiekonzept informiert und erhielt eine Broschüre. Als Basistherapie nahmen die Patienten drei Mal täglich zu den Mahlzeiten Orlistat ein. Viele Teilnehmer steigerten den Effekt noch durch eine fettnormalisierte Ernährung und leichte Bewegungssteigerung im Alltag. Ein Drittel der Patienten nahm zudem unterstützend noch an einem Therapiebegleitprogramm teil.

Die Patienten, welche häufig auch Begleiterkrankungen hatten, nahmen in sieben Monaten knapp elf Kilogramm Gewicht (10,7 Prozent) ab. 20 Prozent der Teilnehmer konnten sogar ihr Ausgangsgewicht um mehr als 15 Prozent reduzieren. Dies ist besonders bemerkenswert, da die Patienten durchschnittlich seit 14 Jahren an behandlungsbedürftigen Übergewicht litten und unzählige gescheiterte Diätversuche hinter sich hatten.

Die behandelnden Ärzte stellten zudem eine deutliche Besserung des Blutdrucks, der Blutfettwerte (Cholesterin) und des Blutglukosewertes fest. Bei vielen waren die Werte so gut, dass nach der Orlistat-Therapie ganz oder teilweise auf die vorher notwendigen Medikamente verzichtet wurde. Nach der Orlistat-Therapie besserten sich die Blutwerte bei allen Patienten, aber insbesondere die Teilnehmer mit Begleiterkrankungen profitierten besonders.

MEDICA.de; Quelle: Diabetes, Obesity and Metabolism 2005, Vol. 7, S. 21-27