19.12.2008

InterComponentWare AG (ICW)

PEGA empfiehlt Hausärzten IT-Starterpaket für HZV

Walldorf/Stuttgart, 19. Dezember 2008 – Der Hersteller des Praxisverwaltungssystems PegaMed, PEGA Elektronik GmbH, empfiehlt seinen Kunden, für die hausarztzentrierte Versorgung (HZV) in Baden-Württemberg das IT-Starterpaket aus Hausarzt+ und dem ICW Konnektor zu nutzen. Die Vertragspartner Hausärzteverband, MEDI Baden-Württemberg und AOK Baden-Württemberg begrüßen, dass immer mehr Hersteller von Praxisverwaltungssystemen ihren Kunden den Weg in die HZV ebnen.

„Da das IT-Starterpaket für Ärzte, die am Grundvertrag zur integrierten hausarzt-basierten Versorgung nach §140a ff. SGB V teilnehmen, nur noch bis Ende 2008 zum Sonderpreis von 33,10 Euro pro Monat erhältlich ist, raten wir dringend, das IT-Starterpaket vor Ende Dezember zu bestellen“, fordert PEGA-Geschäftsführer Peter Eismann seine Kunden auf. PEGA installiert dann in den Arztpraxen ihrer Kunden das IT-Starterpaket mit eigenem Service-Personal. „Wir haben
Hausarzt+ und den Konnektor bereits bei einigen Kunden installiert, die alle mit der Betreuung aus einer Hand sehr zufrieden sind“, berichtet Eismann und
ergänzt: „Die Einrichtung der Soft- und Hardware in den Praxen ist für unsere Kunden kostenfrei. Sie geht so zügig voran, dass wir uns anschließend noch mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen, in der wir unsere Kunden in die Be-dienung der Software einweisen.“

Um die Kommunikation zwischen dem Praxisverwaltungssystem PegaMed und der HZV-Vertragssoftware Hausarzt+ zu ermöglichen, richtet PEGA bei jedem Nutzer der beiden Systeme eine GDT-Schnittstelle ein. „Das geht direkt von
einer Diskette und dauert nicht einmal 30 Sekunden“, berichtet PEGA-Entwicklungsleiter Ralf Großhans. Über die GDT-Schnittstelle lassen sich derzeit Patienten-Stammdaten aus PegaMed nach Hausarzt+ übertragen. Auf dem
umgekehrten Weg können per GDT z.B. Rezepte aus Hausarzt+ in die Patien-ten-Karteikarte in PegaMed geschrieben werden. „Um das Zusammenspiel zwi-schen PegaMed und Hausarzt+ weiter zu verbessern, arbeiten wir gemeinsam mit ICW an einer Erweiterung der GDT-Schnittstelle“, berichtet Großhans weiter.





„Durch die eindeutige Empfehlung des IT-Starterpakets schafft PEGA für die HZV Sicherheit bei ihren Kunden: Sie können reibungslos am HZV teilnehmen und unverzüglich von dem erheblichen Honorarplus profitieren“, loben Dr. Bert-hold Dietsche, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbands Baden-Württemberg und Dr. Werner Baumgärtner, Vorsitzender von MEDI Baden-Württemberg, die Entscheidung von PEGA.

Die Vertragspartner empfehlen die Verwendung eines gematik-konformen Kon-nektors als beste Möglichkeit, komfortabel und zukunftssicher am Vertrag teilzu-nehmen. Mit dem Konnektor kann auf jeden Fall garantiert werden, dass Ärzte ihre Sorgfaltspflichten für den Umgang mit besonders schutzbedürftigen Patien-tendaten erfüllen. Der ICW Konnektor ermöglicht eine besonders sichere und komfortable Datenübertragung an das HÄVG-Rechenzentrum. Dabei erfüllt er die aktuellen „Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung“ der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundes-vereinigung.

Mit PegaMed bieten nun neben Profimed, DOCcomfort, DOCconcept und MCS-ISYNET bereits insgesamt fünf Praxisverwaltungssysteme ihren Kunden den ICW Konnektor an.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

InterComponentWare AG
Dirk Schuhmann

Tel.: +49 (0) 6227 385 133
Fax: +49 (0) 6227 385 199

Mail: dirk.schuhmann@icw.de


PegaMed Elektronik GmbH
Ralf Großhans

Tel.: +49 (0) 711 76 71 86
Fax: +49 (0) 711 76 71 877

Mail: info@pegamed.de

Über ICW:
InterComponentWare (ICW) ist ein führender internationaler eHealth-Spezialist mit Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und Bulgarien. Ihre Lösungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen verbessern nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegrität – und damit die Qualität der medizinischen Versorgung: Die persönliche LifeSensor Gesundheitsakte ist z.B. das Fenster zur Gesundheit für jeden Menschen. Vernet-zungslösungen für Kliniken und niedergelassene Ärzte aus der ICW Professional Suite erleichtern die sektorenübergreifen-de Kommunikation medizinischer Daten. Zusätzlich bietet ICW Technologien und Services für nationale eHealth-Infrastruktur-Projekte an. Als Teil des bIT4health-Konsortiums hat ICW wichtige Beratungsleistungen zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland erbracht, ist am österreichischen eCard-Projekt beteiligt und hat das Pilot-projekt für die bulgarische Gesundheitskarte umgesetzt.

Über PegaMed
Die PEGA Elektronik GmbH wurde 1980 als Familienunternehmen gegründet und befasst sich seitdem mit der Entwicklung von Praxisverwaltungssystemen. Das Praxisverwaltungssystem PegaMed unterstützt und optimiert die in der Arztpraxis anfallenden täglichen Arbeiten und bietet zusätzlich ein vorzügliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Zusammen mit unseren Vertriebspartnern in ganz Deutschland bieten wir unseren Kunden neben unserem Praxisverwaltungssystem auch die für den Einsatz notwendige Hardware und deren Installation und Wartung an. Unsere hoch qualifizierte Hotline besteht aus-schließlich aus Softwareentwicklern und seit Jahren mit der Betreuung und Installation befassten Außendienstmitarbeitern. Ein kostenloses und unverbindliches Infopaket kann über unsere Homepage, E-Mail oder per Telefon jederzeit gerne ange-fordert werden.