14.11.2012

TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

Patienten optimal lagern

Carbon FloatLine verfügt über bis zu 800 Millimetern Längsverschiebung.
Für alle chirurgischen Fachdisziplinen bietet TRUMPF Medizin Systeme mit seinen modularen und mobilen OP-Tischen und OP-Tischsystemen anwendungsspezifische Lösungen für die optimale Patientenlagerung. Die TRUMPF OP-Tische sind darauf ausgelegt, den Patienten bestmöglich zu positionieren, dem Chirurg den bestmöglichen Zugang zu ermöglichen und das Pflegepersonal bestmöglich in seiner Arbeit zu unterstützen.

Schwebende OP-Tischplatte
Für die immer vielfältigeren Anwendungen in Hybrid-OPs eignet sich die neue OP-Tischplatte Carbon FloatLine. Die durchgängige OP-Tischplatte besteht aus Karbon und ist voll durchleuchtbar. Über das OP-Tischsystem TruSystem 7500 verfügt sie über eine offene Schnittstelle zur Einbindung in bildgebende Systeme wie Angiographiegeräte, MRTs oder Röntgen-C-Bögen. Carbon FloatLine hat einen Verstellbereich von jeweils bis zu 125 Millimetern Querverschiebung nach rechts und links und bis zu 800 Millimetern Längsverschiebung. Und das bei Verstellgeschwindigkeiten von bis zu 185 Millimeter pro Sekunde. Mit Hilfe einer ergonomischen Bedieneinheit lässt sich die OP-Tischplatte intuitiv und leicht in die gewünschte Richtung steuern. Jede beliebige Kombination aus Quer- und Längsverschiebung kann in einer Bewegung direkt angefahren werden. Zudem ist eine kontinuierliche Verstellung von Trendelenburg und Kantung möglich. Die neuartige Bedieneinheit der Carbon FloatLine zeichnet sich durch den Einsatz von Kraftsensoren aus: je nach Druck am Bediengriff bewegt sich die OP-Tischplatte schneller oder langsamer. Für den Anwender entsteht durch diese schnelle und freie Beweglichkeit der Eindruck als schwebe die OP-Tischplatte.

Universelle Armlagerung
Eine neue Universalarmlagerung erweitert das Lagerungszubehör der TRUMPF OP-Tische. Ohne zusätzliches Zubehör kann sie für vier Patientenpositionierungen verwendet werden: Neben der Standardeinstellung für Rückenlagerungen auch für Bauch-, Seiten- und Beach-Chair-Lagerungen. Dank des integrierten Klobens mit Schnellverschluss lässt sich die Armlagerung an der Normschiene eines jeden OP Tisches einfach und sicher fixieren. Sie verfügt über eine integrierte Längsverschiebung, die es ermöglicht das Armpolster nahtlos an das Polster des OP-Tisches anzuschließen. Im Anwendertest überzeugten besonders die einfache Handhabung und die Flexibilität. Diese verschafft dem Pflegepersonal ein zusätzliches Plus: die Beinfreiheit des Bedieners ist nicht eingeschränkt, was das Arbeiten am OP-Tisch erleichtert.

Stabilisierende Positionierungspolster
TRUMPF bietet spezielle Positionierungspolster an, die die präventive und sichere Patientenlagerung unterstützen. Sie können entsprechend der jeweiligen OP-Anforderungen den Patienten schonend und stabil in der gewünschten Position halten. Die Polster bestehen aus einem viskoelastischen Schaum mit bi-elastischem Bezug, was der Dekubitusprophylaxe dient und den Druck auf das Körpergewebe minimiert. Das latexfreie Material ist hautverträglich, atmungsaktiv und wasserdicht. Die Bezüge lassen sich manuell und maschinell hinsichtlich höchster Hygieneansprüche reinigen und bei bis zu 95 Grad Celsius waschen.

Spitzenklasse der OP-Tischsysteme
Zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, extreme Verstellbereiche und modernste Technologie machen den Premium-OP-Tisch TruSystem 7500 mit wenigen Handgriffen zum multifunktionalen Alleskönner im OP. Bis zu 360 Kilogramm Patientengewicht trägt dieses mehrfach ausgezeichnete OP-Tischsystem. Seine Fernbedienung lässt sich über einen Touchscreen individuell programmieren. Benötigte Tischpositionen können so einfach und schnell eingespeichert und abgerufen werden. Neben seiner Flexibilität, der quasi grenzenlosen Modularität der OP-Tischplatten und seiner ergonomischen Bedienung besticht TruSystem 7500 auch durch optimierte Hygieneeigenschaften. Dank der besonderen NanoProtect-Beschichtung seiner Edelstahloberflächen perlen Flüssigkeiten als Tropfen ab, die sich leicht und rückstandslos abwischen lassen. Ebenso einfach lassen sich Materialrückstände wie beispielsweise Gips entfernen, da diese nur gering anhaften. Ein mikrometerdünner glaskeramischer Film aus Quarz-Nanopartikeln erzeugt diesen Abperleffekt und wirkt hydrophob. Die damit beschichteten Oberflächen lassen sich schnell reinigen und desinfizieren. Die NanoProtect-Beschichtung ist chemikalien-, UV- und temperaturbeständig, außerdem abbrieb- und schlagfest.

Spezialisten für Hüft-Eingriffe
In Orthopädie und Traumatologie macht eine Extensionseinheit mit MIC-Hüft-Aggregat den OP-Tisch zum Spezialisten für jegliche Hüft-Operationen. Die Extensionseinheit wird am OP-Tisch befestigt, Füße und Unterschenkel des Patienten in den Extensionsschuhen sicher und bequem fixiert. Spezielle Holme und das MIC-Hüft-Aggregat ermöglichen eine freie und dreidimensionale Bewegung des Patientenbeins. Es lässt sich problemlos rotieren, flektieren, ab- oder adduzieren. So erhält das Bein genau die Position, die für den jeweiligen Operationsschritt erforderlich ist. Ein dick umpolsterter Gegenzugstab stellt sicher, dass der Patient bei allen Bewegungen der unteren Extremitäten sicher auf dem OP-Tisch liegt. Die Handhabung ist für das OP-Pflegeteam einfach, kontrolliert und vor allem mit wenig Kraftanstrengung verbunden. Dank einer Carbon-Konstruktion kann auch während der Operation sogar im 3-D-Modus geröntgt werden, selbst im Beckenbereich. Die Extensionseinheit lässt sich problemlos an die TRUMPF OP-Tische TruSystem 7500, TruSystem 5500, JUPITER, MARS und TITAN ankoppeln.