31.10.2008

Magrathea Informatik GmbH

Per drag & drop Prozesse steuern und die Qualität deutlich erhöhen

magrathea I.DASH für die ZNA
Speziell für zentrale Notaufnahmen, Facharztambulanzen, Operationssäle und Stationen präsentiert die Magrathea Informatik GmbH zur MEDICA 2008 Dashboard-Lösungen, die Abläufe und zugleich die Behandlungsqualität verbessern.

Mit der Erweiterung auf zentrale Notaufnahmen, Facharztambulanzen Operationssäle und Stationen zeigt magrathea auf der diesjährigen MEDICA die neue Generation des Medical Dashboards magrathea I.DASH®. Die eigens auf die Anforderungen der Fachbereiche ausgerichteten Systeme optimieren den Patientenfluss und die Nutzung der Ressourcen. Gleichzeitig kann die Qualität der Behandlung deutliche Fortschritte erreichen.

Schon der erste Blick auf das System zeigt, wie einfach die Anwendung ist. Das Medical Dashboard verbindet Patientendaten, Verwaltungsdaten und Prozessabläufe miteinander und visualisiert diese auf einer grafischen Oberfläche, die den Grundriss des jeweiligen Fachbereiches abbildet. Das Programm übernimmt dabei die Funktion eines Leitstandes. Die Mitarbeiter erhalten Informationen über die Raum- und Bettennutzung, räumlich zugeordnete Daten der Patienten, wichtige Anforderungs- und Warnhinweise, Steuerungs- und Ressourcenangaben. Mit der statistischen Auswertung des Patientenflusses bekommen Entscheider jederzeit Auskunft über Optimierungspotentiale. Daten aus befundgebenden Systemen, der klinikeigenen EPA, dem KIS oder einem Archiv können über eine HL7-Schnittstelle eingebunden werden. Die Anzeige kann auf Bildschirmen der Arbeitsplätze, auf mobilen Endgeräten, bedienungsfreien Großbildmonitoren und auf interaktiven Touch-Screens erfolgen.

I.DASH zeigt magrathea zusammen mit Dimension Data, die für entsprechende WLAN-Infrastrukturen sowie Dienstleistungen rund um das neue Produkt verantwortlich zeichnen.