14.09.2006

PHILIPS Speech Recognition Systems

Philips Spracherkennung für europäische Großprojekte

Sykehuset Telemark i Skien, Norway
Wien, 14.9.2006 Philips gewinnt mit seiner Spracherkennung SpeechMagic zwei Großprojekte in Skandinavien. Norwegen verwendet die Spracherkennungslösung für die Erstellung elektronischer Patientenakten. Dänemark nützt die innovative Technologie zur rascheren und barrierefreien Information der Bevölkerung über Parlamentsdiskussionen. Das dänische Projekt erhielt jetzt sogar aus den USA eine Auszeichnung als innovativste Spracherkennungslösung. Beide Projekte hat Philips im Rahmen EU-weiter Ausschreibungen gewonnen.

In Norwegen rüstet Philips die norwegische Gesundheitsregion Süd mit Spracherkennung für die Erstellung elektronischer Patientenakten aus. Damit ist das Unternehmen Marktführer bei Spracherkennung im norwegischen Gesundheitswesen. Ein Viertel der Bevölkerung des Landes lebt in der Region Süd, und insgesamt werden mehr als 1.000 Ärzte mit der in Österreich entwickelten Spracherkennung arbeiten. Die Verarbeitung medizinischer Befunde durch Spracherkennung beschleunigt den Behandlungsprozess und erhöht den Komfort für die Patienten.

In Dänemark wird die Spracherkennung von Philips für die rasche und barrierefreie Information breiter Bevölkerungsschichten über politische Diskussionen im Parlament eingesetzt. Die Regierung des Landes hat dafür den Innovationspreis Spracherkennung der US-amerikanischen Zeitschrift Speech Technology Magazine erhalten. In einer weltweit einmaligen Initiative stellt Speech Magic den barrierefreien Zugang zu Informationen für alle Bürger des Landes sicher. Dazu gehören drei unterschiedliche Projekte: Echtzeit-Untertitelung von Fernsehsendungen für Menschen mit Hörschädigungen, Spracherkennungssoftware für Verbraucher und die schnellere Veröffentlichung von Parlamentsberichten.