Bild: Arzt überprüft Herzschlag des Patienten per Stethoskop; copyright: Panthermedia.net/Wavebreakmedia

Herzschwäche braucht neue Versorgungsstrukturen

08/08/2016

Das Fehlen der Versorgungskontinuität für chronische Herzschwächepatienten nach dem Krankenhausaufenthalt belastet die Betroffenen schwer. Mediziner empfehlen neben einer verbesserten kardiologischen Infrastruktur die sektorenübergreifende, eng verzahnte Kooperation zwischen klinischer und ambulanter Betreuung der Herzschwächepatienten.
Mehr lesen
Bild: Gefärbter Gewebeschnitt; Copyright: CSB Massachusetts General Hospital

Blut-Abbau: Zell-Einwanderer schützen vor Eisenvergiftung

25/07/2016

Freiburger Forscher entschlüsseln, wie der Körper rote Blutkörperchen abbaut, ohne sich dabei selbst zu vergiften. Der Ansatz könnte Komplikationen nach Blutvergiftung und Hämolyse vermindern.
Mehr lesen
Foto: Kleinster Herzschrittmacher liegt auf einem Finger

Bergmannsheil implantiert kleinsten Herzschrittmacher der Welt

01/07/2016

Zum ersten Mal in einer Bochumer Klinik haben Kardiologen des Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikums Bergmannsheil einem Patienten einen neuartigen Miniatur-Herzschrittmacher implantiert. Die sogenannte Kardiokapsel ist kaum größer als eine 1-Euro-Münze und damit nur knapp ein Zehntel so groß wie ein gewöhnlicher Schrittmacher.
Mehr lesen
Grafik: Logo der MEDICA EDUCATION CONFERENCE

Herzkrank sicher zu Hause: Telemedizin verhindert Tod und Krankenhausaufenthalte

01/07/2016

Telemedizin könnte jeden Tag hunderten Herzpatienten einen Krankenhausaufenthalt ersparen. Studien zeigen, dass die digitale Rundumbetreuung zudem Lebenserwartung und -qualität deutlich verbessern kann. Experten sehen in der Telekardiologie ein vielversprechendes Frühwarnsystem, um die Qualität der Versorgung von Herzpatienten – vor allem auch in ländlichen Regionen – zu verbessern.
Mehr lesen
Foto: Alarm auf Herzmonitor

Schnellere Herzinfarkt-Diagnose hilft Leben zu retten

03/06/2016

Ein neues, von Wissenschaftlern des Universitären Herzzentrums des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) entwickeltes diagnostisches Verfahren kann die Abklärung, ob es sich bei akuten Brustschmerzen um einen Herzinfarkt handelt oder nicht, entscheidend verbessern.
Mehr lesen
Foto: Älterer Mann beim Joggen

Mediziner finden keine Hinweise für Herzschäden durch langjährigen Sport

31/05/2016

2012 wurde eine Studie veröffentlicht, die in die These mündet, dass wiederholte Ausdauerbelastungen auf Leistungssport-Niveau zu einer krankhaften Vergrößerung der rechten Herzkammer führen können. Damit entstünden Gefahren bis hin zum plötzlichen Herztod. Sportmediziner der Universität des Saarlandes haben sie nun an Masterathleten überprüft. Ihr Ergebnis widerlegt die belgischen Kollegen.
Mehr lesen