Prävention gegen Pilze wirksam

Pilze sind im Wald völlig harmlos, im
Körper können sie lebensgefährlich
werden; © PixelQuelle.de

In der einen Studie konnte der Wirkstoff Posaconazol signifikant mehr Leukämiepatienten unter Chemotherapie vor einer aggressiven Pilzinfektion schützen als bisher verfügbare Medikamente. Vor allem die Häufigkeit der von Ärzten gefürchteten invasiven Aspergillosen wurde durch die Prophylaxe mit dem Anti-Mykotikum Posaconazol auf ein Siebtel reduziert. Zugleich sank die Sterblichkeit der Patienten mit akuter Leukämie von 21,5 Prozent in der Vergleichsgruppe, die mit den bisherigen Standardmedikamenten behandelt wurden, auf 14,5 Prozent.

"Lungenentzündungen durch Schimmelpilze waren bisher bei Leukämiepatienten eine sehr häufige Komplikation", sagt Oliver Cornely von der Klinik I für Innere Medizin der Universitätsklinik Köln. "Seit wir die vorbeugende Behandlung mit Posaconazol vor einem Jahr an der Uniklinik Köln eingeführt haben, ist nur bei einem Patienten eine Aspergillose trotz Prophylaxe aufgetreten."

In der anderen Studie mit dem Erstautor Andrew Ullmann von der III. Medizinischen Klinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz konnte Posaconazol invasive Aspergillusinfektionen auch bei Patienten nach einer allogenen Knochenmarktransplantation verhindern, deren Immunsystem aufgrund einer Abstoßungsreaktion massiv unterdrückt werden musste (Graft versus Host Disease).

Die Gefahr tödlicher Pilzinfektionen ist in dieser Patientengruppe besonders hoch. Auch in dieser Studie starben durch die Prophylaxe mit Posaconazol weniger Patienten an invasiven Pilzinfektionen. "Da lebensbedrohliche Pilzinfektionen für Patienten nach allogener Stammzelltransplantation oft tödlich verlaufen, existiert weltweit ein dringender Bedarf an einer wirksamen und verträglichen vorbeugenden Behandlung", sagt Andrew Ullmann von der Universitätsklinik Mainz. "Künftig können wir erstmals Hochrisikopatienten prophylaktisch behandeln, so lange sie dies brauchen".

MEDICA.de; Quelle: Johannes Gutenberg-Universität Mainz