18.11.2008

TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

Praxisgerechte Raumplanung von Anfang an

Die neue Software „TruTops Visual“ ermöglicht TRUMPF Medizin Systeme, Kunden bei der Planung von OP-Räumen und Intensivstationen noch umfassender zu beraten. Dank zahlreicher Softwarefunktionen wie maßstabsgerechten Ansichten und einer großen Auswahl an Ausstattungselementen können sich Kliniken ihre Arbeitsbereiche am PC praxisgerecht und ergonomisch gestalten und einrichten lassen – anschaulich, schnell und flexibel. So lassen sich nicht nur Arbeitsabläufe von Anfang an optimieren. Die intelligente Software bietet den Kliniken auch Investitionssicherheit, da sie hilft, die ideale Raumausnutzung schon am Bildschirm zu ermitteln, Engpässe rechtzeitig zu erkennen und so Fehlplanungen zu vermeiden.
Wer einen Raum neu gestaltet, strebt eine möglichst ergonomische Platzierung aller Einrichtungsgegenstände an. Das gilt ganz besonders für OP und die Intensivpflege, wo eine ungünstige Raumaufteilung, verstellte Wege oder zu wenig Bewegungsfreiheit die Arbeitsabläufe schnell behindern. Mit der 3-D-Planungssoftware TruTops Visual sind Entscheider in Kliniken und Krankenhäusern schon bei der Planung genau im Bilde. „Es hat unsere Kunden von Anfang an überzeugt, dass sie zum Beispiel einen Operationssaal von Anfang an in realistischen, maßstabsgerechten Verhältnissen – und zudem aus verschiedenen Perspektiven sehen und einrichten können,“, sagt Luigi Cesca, Projektingenieur bei TRUMPF Medical Systems in Großbritannien. „So ist es für sie viel einfacher, die optimalen Positionen des Inventars festzulegen und ihre Arbeitsplätze so ergonomisch wie möglich zu planen.“
Sind vorhandene Räume einzurichten, erstellt der TRUMPF Berater gemeinsam mit dem Kunden zunächst ein realistisches, maßstabsgenaues 2-D- oder 3-D-Abbild dieser Räume inklusive Türen, Fenster und sogar Laminar-Flow-Decken. Anschließend kann er dank der intelligenten Software sämtliche Produkte von TRUMPF Medizin Systeme wie OP-Leuchten, -Tische und Deckenstative einfügen, aber auch Fremd-Zubehör wie C-Bögen, Infusionsständer oder Anästhesiegeräte. Jedes Objekt lässt sich aus allen Blickwinkeln darstellen, beliebig platzieren, verschieben, verstellen und drehen – bis die beste Position und Konfiguration im Raum gefunden ist. Sogar virtuelle Ärzte oder Pflegepersonal kann TruTops Visual in das Layout integrieren, wodurch eine wirklichkeitsgetreue Arbeitssituation entsteht. So erkennt der Berater, an welchen Stellen es im Zusammenspiel von Mensch und Technik eng werden könnte, welche Abstände, Bewegungsradien und Konfigurationen also einzuplanen sind – bis hin zur idealen Länge der Deckenstative in Arbeits- wie Parkposition.

Sind die Räume selbst noch in Planung, lassen auch sie sich in verschiedenen Größen und Formen am PC simulieren, Raum und Ausstattung also schon im Vorfeld optimal aufeinander abstimmen. Den Raumentwurf erhalten die Kunden als pdf-Datei inklusive sämtlicher Maße von Raum und Einrichtungsgegenständen. Eine genaue Beschreibung der jeweiligen Produkte ergänzt die 3-D-Übersicht. „Sämtliche Änderungswünsche lassen sich so bis zuletzt schnell und einfach realisieren“, erklärt Cesca. So nützt TruTops Visual Kliniken auch bei der Investitionssicherheit: Denn eine genaue Planung hilft, Fehlentscheidungen zu vermeiden und langfristig Kosten zu sparen.