Produkthighlights auf der MEDICA 2015

Mehr als 4.900 Ausstellern aus mehr als 70 Ländern stehen in den Startlöchern, um den Besuchern der MEDICA 2015 ihr neuesten Produkte zu präsentieren. Wir haben für Sie schon der offiziellen Eröffnung der Messe einen Blick auf die Produkt-Highlights des Jahres geworfen. Sehen Sie mehr in unserer Fotostrecke.

Foto: CardioSecur PRO; Copyright: beta-web/Stöter
Immer mehr Menschen benötigen mobile Lösungen, mit denen sie zuhause medizinisch betreut werden können. Mit "CardioSecur PRO" für Ärzte und "ACTIVE" für Patienten stehen nun die ersten mobilen 22-Kanal-EKG Systeme zur Verfügung, die für Tablet-PC und Smartphone entwickelt wurden. Sie bieten im Gegensatz zu ähnlichen Geräten die Beobachtung des gesamten Herzens und eine direkte Interpretation der Ergebnisse; MEDICA HEALTH IT FORUM; Sonderfläche Halle 15; C46 - E60
Foto: Wearable; Copyright: beta-web/Stöter
Ein ganz neues aber hochaktuelles Thema im Bereich tragbare Technologien ist die Messung von Stimmungen. Zensorium, Mitaussteller auf dem WT Wearable Technologies Gemeinschaftsstand in Halle 15, präsentiert dazu die Produkte Tinke und Being – die mehr sind als nur neue Fitnesstracker. Die Geräte betrachten Körperdaten ganzheitlich und können Emotionen und Stimmungen des Trägers deuten; Wearable Technologies AG; Halle 15/ A23
Foto: SE 80 SleepExpert; Copyright: beta-web/Stöter
Die beste Regeneration und Energiequelle für den Menschen ist immer noch ein erholsamer Schlaf. Wer oft wie gerädert morgens aus dem Bett steigt, sollte deshalb den Ursachen auf den Grund gehen. Eine sehr präzise Möglichkeit dazu liefert der Frisbee-Scheiben ähnliche Schlafsensor "SE 80 SleepExpert" von Beurer, der von der Optik auch als unbekanntes futuristisches Flugobjekt durchgehen würde; Beurer; Halle 12/A31
Foto: "TCore"-Sensor; Copyright: beta-web/Stöter
Sinkt die Kerntemperatur des Patienten vor, während oder nach der OP unter 36°C, kann dies den Heilungsprozess verlangsamen. Temperaturmessungen in der Blase oder Speiseröhre des Patienten lieferten bisher genaue Messwerte. Der nicht-invasive "TCore"-Sensor wird dagegen einfach auf die Stirn geklebt und ermittelt kontinuierlich und genau die Körperkerntemperatur; Dräger; Halle 11/F26
Foto: Direktsegmentale bioelektrische Impedanzanalyse; Copyright: beta-web/Stöter
Für eine gezielte Prävention ist eine möglichst exakte Risikobestimmung unerlässlich. Hierbei bildet die Erfassung der Körperzusammensetzung eine geeignete Grundlage. Mit Hilfe der direktsegmentalen bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) erfasst die neueste Körperanalyse-Geräteserie von InBody wichtige Bestandteile wie das gesundheitsrelevante Viszeralfett oder die Muskelmasse, Wassermengen in den einzelnen Körpersegmenten und der Körpermineralgehalt; InBody; Halle 10/ H65
Foto: XotoCAM 1.0; Copyright: beta-web/Stöter
Fotografie zu Dokumentationszwecken ist in Kliniken bislang eher ein wenig beachtetes Thema. Weil aber Maßnahmen zur Qualitätssicherung künftig noch weiter an Bedeutung gewinnen werden, könnte die "XotoCAM 1.0" von XotonicsMED bald Abhilfe schaffen. Die Digitalkamera wurde speziell für den klinischen Einsatz (z.B. in Operationssälen) entwickelt, bietet eine gute Bildqualität und wird auch hohen Anforderungen an Hygiene gerecht; XotonicsMED; Halle 10/D60
Foto: Acuson P500 – Frosk Edition; Copyright: beta-web/Stöter
Wenn es auf jede Sekunde ankommt, spart einwandfreie Bildqualität wertvolle Zeit. Beim jüngsten Mitglied in der "Acuson P"-Familie tragbarer Ultraschallsysteme von Siemens, dem Acuson P500 – Frosk Edition, sorgt neue Technologie für durchgehend scharfe Bildqualität – unabhängig von Bewegungen des Patienten oder des Schallkopfs. Alle Bewegungen, die sich negativ auf die Bildqualität auswirken, werden kompensiert; Siemens AG Healthcare; Halle 10/A20
Foto: Invenia ABUS; Copyright: beta-web/Stöter
GE Healthcare gibt mit seinem neuen Ultraschallsystem, Invenia ABUS (Automated Breast Ultrasound System), Einblicke in eine zusätzliche Screening-Methode zur Früherkennung von Brustkrebs bei dichtem Brustgewebe. Es bietet eine automatische volumetrische Ultraschallabtastung inklusive Bildoptimierung für eine akkurate und jederzeit reproduzierbare Aufnahme, welche effektiv vom Arzt befundet werden kann; GE Healthcare; Halle 10/ A42
Foto: BeneVision; Copyright: beta-web/Stöter
Mit der Weltneuheit "BeneVision", einem rotierbaren Patientenmonitor, stellt Mindray eine Erweiterung seines Produktportfolios vor. Das Novum für den Bereich der Monitoring-Lösungen erleichtert eine lückenlose Patientenüberwachung und bietet auf Grund seiner Beweglichkeit stets den optimalen Blick (horizontal oder vertikal) auf die in der jeweiligen Situation besonders relevanten Vitaldaten des Patienten; Mindray; Halle 9/ A74

Foto: Avatar-Roboter "Nao"; Copyright: beta-web/Stöter
Im Ausstellungsbereich des MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUMS wird ein Schweizer Projekt vorgestellt, bei dem der Avatar-Roboter "Nao" jungen Langzeit-Patienten den Kontakt zur Schule und den Schulfreunden auch während des Klinik-Aufenthaltes ermöglicht. Hergestellt wird die Verbindung über das Internet. Der Avatar-Roboter vertritt das Kind in der Schule und ermöglicht ihm, in Echtzeit "anwesend" zu sein und "live" am Schulunterricht teilzunehmen; MEDICA CONNECTED HEALTHCARE FORUM