27.06.2007

iSOFT Deutschland GmbH

Rückblick: iSOFT Anwender-Jahrestagung in Köln

Mit großem Erfolg fand in dieser Woche unter dem Motto „Vernetzt, verzahnt und integriert – Erfolgreiche Strategien im Wettbewerb“ die zweite iSOFT Anwender-Jahrestagung statt. Rund 110 Teilnehmer waren der Einladung in die Kliniken der Stadt Köln gefolgt und bestätigten damit das Konzept der noch jungen jährlich stattfindenden Veranstaltung.

Auch in diesem Jahr konnte iSOFT namhafte Referenten wie Staatsminister a. D. Florian Gerster, Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff vom Centrum für Krankenhaus-Management der Universität Münster und Prof. Dr. Paul Schmücker von der Fachhochschule Mannheim für die Tagung gewinnen. iSOFT Kunden, Partner und Experten zeigten sich begeistert von einem hoch informativen und interessanten Tag in Köln. Auch der gegenseitige Austausch und die Geselligkeit kamen nicht zu kurz. Beim historischen Rittermahl am Vorabend im Gir Keller, einem der ältesten Gewölbekeller in Köln, stimmten sich die Teilnehmer, unterhalten von Gauklern und Spielmännern, auf den kommenden Tag ein.

Eröffnet wurde die iSOFT Anwender-Jahrestagung 2007 von Prof. Dr. Jekabs U. Leititis, Ärztlicher Geschäftsführer des längjährigen iSOFT Kunden Kliniken der Stadt Köln gGmbH, der als Hausherr die Gäste begrüßte. Peter Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der iSOFT Deutschland GmbH, stellte dar, wie sowohl iSOFT als auch die unterschiedlichen Einrichtungen dem Wandel im Gesundheitswesen erfolgreich begegnen können. Er machte deutlich, dass es darauf ankommt, Entwicklungen nicht zu verpassen und sich rechtzeitig auf Veränderungen vorzubereiten. Im Anschluss beleuchtete Staatsminister a. D. Florian Gerster den Wachstumssektor Gesundheitswirtschaft und stellte vor allem den Mehrwert heraus, der sich durch Vernetzung schaffen lässt.

In bewährter Weise folgten den Vorträgen im Auditorium parallele Workshop-Sessions zu den Themen LIS, RIS, KIS und Strategie, in denen die Teilnehmer ihr Wissen zu den verschiedenen Schwerpunkten vertiefen konnten. Den Abschluss und einen der Höhepunkte des Tages bildete schließlich die Podiumsdiskussion, in der die wichtigsten Thesen und Ergebnisse der Veranstaltung höchst spannend und unterhaltsam zusammengefasst wurden.

iSOFT möchte mit dieser Veranstaltung auch weiterhin ein festes Forum etablieren und damit eine Plattform für Austausch und Dialog der Akteure im Gesundheitswesen bieten.