09.03.2006

ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH

Rechtssichere Archivierung stößt auf breites Interesse

Große Resonanz fand der Workshop „Beweiskräftige und sichere Archivierung von Patientenunterlagen: Sind rechtssichere Lösungen bereits heute realisierbar?“, der am 21. Februar 2006 erstmals in Kooperation von ZTG GmbH und Hochschule Mannheim in Krefeld stattfand.

Im Workshop erbrachte der Referent, Prof. Dr. Paul Schmücker, den Nachweis, dass elektronische Langzeitarchive gesetzeskonform, effizient und kostengünstig betrieben werden können, wenn das ArchiSig-Konzept Anwendung findet, das auf elektronischen Signaturen basiert. Dieses Konzept wurde im Rahmen eines Projektes von verschiedenen Partnern - einem interdisziplinären Team aus Wissenschaft, Industrie und Anwendern - entwickelt. Hierbei geht es um die Erarbeitung organisatorischer Konzepte und technischer Lösungen, die eine sichere und beweiskräftige Langzeitarchivierung digital erzeugter und signierter Dokumente über 30 Jahre und mehr ermöglichen.

Detailliert wurden im Workshop die Anforderungen an datenverarbeitende Systeme / rechtssichere Lösungen erörtert sowie die Bestandteile von potentiellen Lösungen dargestellt. Von ersten Einsätzen der Verfahren in Heidelberg, Braunschweig und Hannover wurde berichtet und Standards für die elektronische Archivierung vorgestellt.

Da der Workshop bereits zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ausgebucht war, haben sich die Veranstalter zu einer Wiederholung am 4. April 2006 entschieden. Das Programm wurde von Prof. Dr. Paul Schmücker für Mitarbeiter der Krankenhaus-Verwaltungen, IT-Abteilungen, Archive und Organisatoren sowie weitere Interessenten (Firmen, Berater, Datenschützer etc.) entwickelt, die sich mit der Archivierung von Patientenunterlagen auseinander setzen.

Weiterführende Informationen zum Programm, zur Anmeldung sowie zu den Teilnehmergebühren sind auf der ZTG-Website (www.ztg-nrw.de) in der Rubrik Workshops/Tagungen zu finden.