Richtige Bewegung in der Schwangerschaft

Foto: Schwangere Frau

Richtige Dosierung der Bewegung
ist gut für Mutter und Kind; © SXC

Das Team, bei dem man sich kostenlos per E-Mail beraten lassen kann, besteht aus Mitarbeitern der Fachbereiche Sportwissenschaft, Psychologie, Medizin und Ökotrophologie der Deutschen Sporthochschule Köln.

Argumente für die Arbeit der Wissenschaftler liefert die aktuelle Forschungslage: In richtiger Dosierung und Ausführung hat Sport in der Schwangerschaft positive Folgen für Mutter und Kind. Gynäkologen sind aber weiterhin recht zurückhaltend im Hinblick auf konkrete Empfehlungen pro Sport in der Schwangerschaft. Dies kann zum einen an mangelnden Informationen zu wissenschaftlich fundierten Studien liegen, zum anderen sicherlich auch an der nicht immer einfachen rechtlichen Position der Sport befürwortenden Mediziner.

Insgesamt zeigen aktuelle Untersuchungen der Deutschen Sporthochschule, dass die meisten Gynäkologen davor zurückschrecken, sportliche Aktivitäten in der Schwangerschaft zu empfehlen: Nahezu jeder vierte Mediziner rät sogar ab.

Dieses Beratungsdefizit greift das Online-Coaching- Team auf. Viele Schwangere möchten wissen, welche Sportarten empfehlenswert sind, wie sie ihr bisheriges Sportpensum aufrecht erhalten oder exotische Sportarten wie Marathonlaufen, Klettern, Skiwandern oder Tauchen möglichst lange und ohne Gefährdung für Mutter und Kind weiter betreiben können. Aber auch Fragen zu sportgerechter Ernährung oder zum Beckenbodentraining während und nach der Schwangerschaft werden beantwortet.

Das Angebot auf www.sportundschwangerschaft.de will Schwangeren die Unsicherheit im Hinblick auf körperliche Bewegung und Sport nehmen und zu einem aktiven Lebensstil während und nach der Schwangerschaft motivieren.

MEDICA.de; Quelle: Deutsche Sporthochschule Köln