03.09.2007

LEA Medizintechnik GmbH

Risikofaktor Rauchen – die Elastizität der Blutgefäße wird eingeschränkt

Unsere Blutgefäße müssen den gesamten Körper ausreichend mit Sauerstoff versorgen. Schon lange ist bekannt, dass Rauchen zu Durchblutungsstörungen führt.

Mit dem neuen Diagnosegerät O2C (oxygen to see) kann erstmals nur durch Aufkleben von Sonden die Elastizität der Blutgefäße bestimmt werden und damit die sogenannte Endothelfunktion. Die neue Methode zeichnet sich durch hohe Reproduzierbarkeit und Genauigkeit aus. So konnten nicht nur bei Rauchern starke Einschränkungen gezeigt werden, sondern auch bei Diabetikern festegestellt werden, dass frittiertes und gegrilltes Essen die Endothelfunktion einschränkt, während dieser Effekt bei gedünstetem Essen nicht auftritt.

Das Gerät, das nur mit Licht arbeitet und somit ohne Belastung für den Patienten, kommt in weiteren Bereichen zum Einsatz, beispielsweise in der Beurteilung von Wunden, zum Monitoring von Transplantaten und Intensivpatienten.

Für weitere Information steht Ihnen gerne Dr. A. Krug zur Verfügung.
Kontakt
Dr. Alfons Krug
LEA Medizintechnik Gmbh
Wichesterstr. 2
D-35394 Gießen, Deutschland
Tel: +49 641 969880
Fax +49 641 9698812
www.lea.de
Info@lea.de