23.08.2011

SPECTARIS-Deutscher Industrie- verband f. optische, medizinische und, mechatronische Technologien e.

SPECTARIS begrüßt „Exportinitiative Gesundheitswirtschaft“

Unternehmen und Politik diskutieren Instrumente zur Stärkung des Außenhandels deutscher Medizintechnikunternehmen

Der Medizintechnik-Branchenverband SPECTARIS begrüßt die „Exportinitiative Gesundheitswirtschaft“, die von Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler und Gesundheitsminister Daniel Bahr vorgestellt wurde. SPECTARIS ist im Rahmen des Arbeitskreises Medizintechnik in die Erarbeitung geeigneter Instrumente zur Stärkung des Exportgeschäfts deutscher Medizintechnik-Unternehmen eingebunden. Mit einer Exportquote von 66 Prozent sind gerade die Medizintechnikhersteller auf die politische Flankierung ihres Auslandsgeschäfts angewiesen.

„Die gemeinsame Exportinitiative des Gesundheits- und Wirtschaftsministeriums schafft dafür die nötige Grundlage“, sagte SPECTARIS-Geschäftsführer Tobias Weiler. Relevante Zielmärkte sollen gemeinsam identifiziert, Marktchancen und Absatzmöglichkeiten deutscher Produkte und Dienstleistungen gefördert werden. "Die exportstarke deutsche Medizintechnik-Branche erhält damit als Wachstumsmarkt mit guten Jobperspektiven entsprechend Gewicht“, so Weiler.

SPECTARIS engagiert sich im Arbeitskreis Medizintechnik aktuell für die Bearbeitung der Märkte Südamerika und Australien. Langwierige Zulassungsverfahren und regulatorische Hürden erschweren hier das Exportgeschäft. Mit Hilfe eines mehrstufigen Prozesses und unter Einbeziehung ausländischer Netzwerke sollen vorhandene Marktinformationen ausgewertet und Marktberichte erstellt werden.

Im Rahmen der Medizintechnik-Leitmesse "MEDICA", die vom 16. bis 19. November in Düsseldorf stattfindet, wird das Konzept der Exportinitiative vorgestellt. SPECTARIS organisiert gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt einen Rundgang für die in Berlin akkreditierten ausländischen Botschafter, um die Potenziale der Medizintechnikbranche anschaulich darzustellen. In diesem Zuge sollen auch die Aktivitäten der Exportinitiative vorgestellt und der Nutzen der Initiative für Interessenten aus dem Ausland an deutscher Medizintechnik deutlich gemacht werden. Darüber hinaus werden weitere Aktivitäten auf Messen in den Zielländern anlaufen - vorerst mit einem Schwerpunkt auf der Region Lateinamerika.