04/11/2010

Vitaphone GmbH

Schnelle Hilfe im Notfall per Knopfdruck

Vitaphone Notrufsystem 1300 siegt beim Test des Verbrauchermagazins „markt“

Mannheim. Mobilität, Sicherheit und ein selbstbestimmtes Leben sind gerade älteren Menschen besonders wichtig. Notruf- und Betreuungssysteme können dabei eine wertvolle Unterstützung sein. So nutzte das renommierte Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin „markt“ des Westdeutschen Rundfunks die Vorweihnachtszeit, um die Systeme von drei Anbietern unter realen Bedingungen zu testen. Das Notrufsystem Vitaphone 1300 - bestehend aus einem Mobiltelefon mit GPS-Empfänger und direkter Anbindung an das rund um die Uhr dienstbereite Telemedizinische Service Center - ging aus diesem Test als eindeutiger Sieger hervor, derweil die Systeme anderer Anbieter deutliche Schwächen aufwiesen – bis hin zum zweifachen Totalausfall.

Den Hürtgenwald in der Eifel nutzten die Tester als Kulisse und simulierten dort mit drei älteren Damen, die die Geräte auf ganz normalem Wege über die Dienstanbieter bestellt hatten, zwei Notfallsituationen wie sie im Alltag häufig auftreten können. Einziger Unterschied: Während im ersten Fall eine Bushaltestelle Ort des Geschehens war – und damit einfach zu finden, ereignete sich der zweite fiktive Notfall auf einer Parkbank mitten im Wald. Nach Auslösung des Notrufes sollten Angehörige der Testerinnen informiert werden. Ziel war es herauszufinden, ob die Geräte zuverlässig die Position ihrer Besitzerinnen übermitteln und ob die von den Anbietern gegebenen Versprechen der schnellen Information von Angehörigen in Verbindung mit der Einleitung von Hilfsmaßnahmen auch eingelöst wurden.

Das Notrufsystem Vitaphone 1300 löste beide gestellten Aufgaben zuverlässig. Durch direkte Anbindung an das Telemedizinische Service Center funktionierte die GPS-Ortung der Testerin auch unter erschwerten Bedingungen im Wald. Unmittelbar nach dem Notruf wurde der Enkel als Kontaktperson durch das Team des Telemedizinischen Service Center informiert und ihm der Weg zur Großmutter beschrieben. „Sven wird von Vitaphone nach 15 Minuten ans Ziel geführt. Zwischendurch erhält er sogar Anrufe vom Callcenter, das sich erkundigt, ob nicht doch besser ein Krankenwagen gerufen werden soll. Großer Pluspunkt“, stellt die Redaktion von „markt“ auf ihrer Homepage fest.

„Das Ergebnis des Tests dokumentiert deutlich, dass sich über 10 Jahre telemedizinische Kompetenz und Entwicklung zum Wohle von Menschen und Medizin auszahlen. Und darauf sind wir auch ein wenig stolz“, freut sich Dipl.-Kaufmann Matthias Quinger, geschäftsführender Gesellschafter der Vitaphone GmbH über die Ergebnisse der „markt“-Redaktion.

Hintergrund:
Mittels des in das Vitaphone 1300 integrierten Satelliten-Navigations-System GPS (Global Positioning System) ist eine Ortung unter freiem Himmel möglich. Dabei beträgt die Genauigkeit bis zu 15 Meter. Die GPS-Daten werden parallel zum Aufbau der Notruf-Verbindung automatisch ins Telemedizinische Service Center übermittelt. Dort kann der Aufenthaltsort des Anrufers auch auf einer Karte graphisch dargestellt werden. Zudem gibt die Software automatisch die Rufnummer der für diesen Standort zuständigen Rettungsleitstelle an. Wertvolle Zeit geht so im Notfall nicht ungenutzt verloren.

Die Direktverbindung zum Telemedizinischen Service Center kann aber auch für weitere Dienstleistungen genutzt werden: Aufgrund der genauen Positionsdaten kann der Handynutzer beim Service Center zahlreiche ortsbezogene Informationen abrufen. Ob Hotel, Tankstellen oder die nächstgelegene Apotheke, der Nutzer erhält rund um die Uhr kompetente Informationen.

Die Notruf-Funktion des Vitaphone 1300 kann per Knopfdruck auch aktiviert werden, wenn das Handy ausgeschaltet ist. Auch dann erfolgt nach dem Druck auf die Notruftaste der Aufbau der Sprachverbindung. Doch damit nicht genug: Das Telemedizinische Service Center kann – mit vorheriger Einverständniserklärung des Anwenders – aktiv von sich aus eine Verbindung zum Vitaphone 1300 aufbauen und den Standort abfragen. Die aktuellen GPS-Daten werden dann ins Service Center übermittelt und der Standort des Mobiltelefons lokalisiert. Diese Funktion ist beispielsweise dann wichtig, wenn der Benutzer des Vitaphone 1300 aufgrund eines Unfalls oder einer akuten Erkrankung nicht mehr selbst in der Lage ist einen Notruf abzusetzen.