12.10.2010

SMC Pneumatik GmbH

Serie HRGC: Thermocooler mit Kälteaggregat sind rund um den Globus einsetzbar

Die neuen Temperiergeräte der Serie HRGC von SMC Pneumatik verfügen über einen besonders großen Versorgungsspannungsbereich: Die Geräte können bei einer Wechselspannung von 180 Volt bis 253 Volt betrieben werden. Damit lassen sie sich überall auf der Welt einsetzen.

Qualitätsmerkmale
Die energiesparenden Thermocooler der HRGC-Serie sind sehr umweltfreundlich. Sie verfügen über eine Leerlaufstoppfunktion, die unnötiges Kühlen vermeidet. So lässt sich die Leistungsaufnahme um bis zu 74 Prozent reduzieren, Betriebskosten werden verringert. Darüber hinaus benötigt die Serie bis zu 35 Prozent weniger Kältemittel als vergleichbare Modelle. Die Temperaturgenauigkeit kann mit einem PID-geregelten Proportionalventil bis auf ein halbes Grad stabilisiert werden.

Die Thermocooler sind leicht zu installieren und zu warten. Neben der normalen Bedienung ist auch eine Fernsteuerung möglich. Die Kühlleistung reicht von 0,9 bis 4,8 kW. Die Geräte sind in wasser- und luftgekühlter Ausführung erhältlich. Bei der luftgekühlten Variante ist kein Kühlwasseranschluss erforderlich, die wassergekühlte Ausführung reduziert die Wasserzufuhr automatisch. Die Thermocooler werden RoHS-konform hergestellt und entsprechen den CE- sowie UL-Standards.

Anwendungsbeispiele
Die neue HRGC-Serie ist für anspruchsvollste industrielle Anwendungen in allen Produktionsbereichen geeignet, darunter Medizin-, Chemie- und Lebensmittelindustrie. In der Halbleiterfertigung regeln die Temperiergeräte zum Beispiel die Gastemperatur bei metallorganischer chemischer Bedampfung. Beim Spritzgießen regulieren sie die Temperatur an Gesenkformen und Formwerkzeugen, dies hilft die Produktqualität zu verbessern. Auch in photovoltaischen Anlagen wird die HRGC-Serie verwendet, etwa zur Kühlung von Anlagenkomponenten wie der Temperatursteuerung an Tragkörpern. Wird die Serie in der Laser-Bearbeitung zur Kühlung des Laseroszillators eingesetzt, lässt sich die Genauigkeit des Bearbeitungsquerschnitts verbessern, da die Temperaturregelung der Laserröhre eine optimale Regulierung der Laser-Wellenlängen ermöglicht.