29/09/2006

LEA Medizintechnik GmbH

Sichere Prognose der Wundheilung

In Deutschland nimmt die Zahl der Diabetiker und die Zahl der Patienten mit arteriellen oder venösen Durchblutungsproblemen ständig zu. All diese Patienten laufen Gefahr, daß Sie Wunden bekommen, die nicht oder nur sehr schwer wieder heilen. Im schlimmsten Fall führt das zur Amputation.
Das O2C (oxygen to see) ist das erste Gerät weltweit, mit dem es möglich ist durch eine kurze Messung in einer Wunde abzuklären, ob diese Wunde heilen wird oder nicht. Somit läßt sich für den Arzt sehr leicht feststellen, wie und wann das Therapieziel erreicht ist.
Direkt in der Wunde wird – völlig schmerzfrei – die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung bestimmt. Durch erste Studienergebnisse konnte nun geklärt werden welche Werte vorliegen müssen damit die Wunde heilen kann.
Das Gerät, das nur mit Licht arbeitet und somit ohne Belastung für den Patienten ist, kann zudem in vielen anderen Bereichen zum Einsatz kommen, zur Beurteilung von Transplantaten beispielsweise oder zur Überwachung von Intensivpatienten.

Für weitere Information steht Ihnen gerne Dr. A. Krug zur Verfügung.
Kontakt
Dr. Alfons Krug
LEA Medizintechnik Gmbh
Wichesterstr. 2
D-35394 Gießen, Deutschland
Tel: +49 641 969880
Fax +49 641 9698812
www.lea.de
Info@lea.de