29.03.2007

Siemens AG Medical Solutions

Siemens: Med-Vorstand Reinhardt ausgezeichnet


Mit dem mit 25.000 € dotierten International Neurobionik Award ehrt die Internationale Stiftung Neurobionik herausragende Persönlichkeiten, die die biomedizinische Forschung und Technologie vorantreiben.

Parkinson, Multiple Sklerose, Alzheimer – allesamt Krankheiten des menschlichen Nervensystems, die noch nicht gänzlich erforscht sind. Mithilfe moderner bildgebender Verfahren wie denen von Siemens Medical Solutions versuchen Ärzte aus aller Welt, den Krankheiten möglichst bald genauer auf die Spur zu kommen. Nur so können ihre Patienten frühzeitig eine Therapie beginnen.

Für seine herausragenden Erfolge in diesem Bereich hat Prof. Dr. Erich R. Reinhardt, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und Vorsitzender des Bereichsvorstands von Siemens Medical Solutions, den mit 25.000 € dotierten International Neurobionik Award 2006 der Internationalen Stiftung Neurobionik verliehen bekommen. Prof. Dr. Erich R. Reinhardt will mit dem Preisgeld den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern.

Die moderne Wissenschaft der Neurobionik verbindet Neurowissenschaften, Biologie und angewandte Medizintechnik, um neue medizinische Verfahren zu entwickeln, mit denen sich zerstörte Nervenbahnen oder Nervenkontakte nach Krankheiten oder Unfällen wieder herstellen lassen. Die Internationale Stiftung Neurobionik unterstützt finanziell und ideell Projekte, welche zum Ziel haben, dass Menschen, die blind, taub oder querschnittsgelähmt worden sind, durch Implantation modernster Mikrochips ihre verloren gegangenen Sinne oder ihre Bewegungsfähigkeit ganz oder wenigstens teilweise wiedererlangen können.

Die Stiftung fördert wegweisende Arbeiten in dem interdisziplinären Forschungsfeld der Neurobionik und ehrt seit 1998 herausragende Pioniere und Persönlichkeiten aus den Disziplinen der Neurobionik. Mit dem International Neurobionik Award zeichnet die Internationale Stiftung Neurobionik Arbeiten auf dem Gebiet der biomedizinischen Forschung und Technologie aus, die der Rehabilitation, dem Einsatz oder der Wiederherstellung neurologischer Funktionen dienen.

Prof. Dr. Erich R. Reinhardt ist mit dem International Neurobionik Award für seine Leistungen auf dem Gebiet der bildgebenden Verfahren gewürdigt worden. Erst sie hätten die außergewöhnlichen Erfolge in der Neurochirurgie ermöglicht, so Prof. Dr. Dr. Madjid Samii, Präsident des Senats der Internationalen Stiftung Neurobionik. Prof. Dr. Erich R. Reinhardt nimmt den Preis stellvertretend für die Arbeit der Siemens-Medizintechniksparte entgegen: „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Sie zeigt mir, dass wir mit unseren Lösungen nicht nur eine hochwertige und patientenzentrierte medizinische Versorgung fördern, sondern auch die Forschung vorantreiben.“

Siemens Medical Solutions ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von bildgebenden Systemen für Diagnose und Therapie, über die Molekularmedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Jüngste Akquisitionen auf dem Gebiet der Labordiagnostik (In-Vitro) – wie die Diagnostic Products Corporation und Bayer Diagnostics – ebnen den Weg dazu, weltweit erstes integriertes Diagnostik-Unternehmen zu werden. Mithilfe all dieser Lösungen ermöglicht Siemens Medical Solutions seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken, Praxen sowie im Rahmen einer integrierten Gesundheitsversorgung und führen zu mehr Effizienz. Siemens Medical Solutions beschäftigt weltweit mehr als 41.000 Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2006 (30. September) erzielte Siemens Medical Solutions einen Umsatz von 8,23 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 9,33 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,06 Mrd. €. Weitere Informationen unter: www.siemens.de/medical