09/05/2008

Siemens AG, Medical Solutions

Siemens: Medizingeräte und Service für Müller-Wohlfahrt-Klinik in München

Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat im Alten Hof in München eine neue orthopädi¬sche Klinik eröffnet. Die hochmodernen medizinischen Geräte stammen von Siemens Healthcare: 1,5-Tesla-Magnetresonanztomograph, Röntgensystem, mehrere Ultra¬schallgeräte und ein Bildarchivierungs- und Kommunikationssystem speziell für die Radiologie. Der 3-Tesla-Magnetresonanztomograph für noch schärfere Aufnahmen vom Patienten folgt im Laufe dieses Jahres. Außerdem hat der renommierte Sportme-diziner mit Siemens einen strategischen Innovationsvertrag für zehn Jahre abge-schlossen. In diesem Rahmen wird Siemens seine Systeme in der Münchner Klinik warten und laufend aktualisieren, sei es durch Software-Updates oder indem die vor-handenen Systeme gegen die nächste Generation ausgetauscht werden.

„Wir wollen eine innovative orthopädische und sport-medizinische Versorgung anbieten, die höchsten Qualitätsansprüchen genügt und daher stets auf dem neuesten Stand ist“, erläu¬tern die Initiatoren Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Leiter des Münchner International Othopaedic Centre und Franco Renzo, Vorsitzender der Geschäftsführung der MW Group. „Das spezielle Innovationsmodell von Siemens ermöglicht es uns, diesem Anspruch gerecht zu werden und uns auf das zu konzentrieren, was uns am meisten am Herzen liegt, nämlich unsere Patienten.“

„Im klinischen Bereich bestimmen zunehmend Faktoren wie die Qualität der erbrachten Leistungen, das nachhaltige Vertrauensverhältnis zum Patienten, aber auch der Einsatz in¬novativer Technologien den Grad des wirtschaftlichen Erfolges. Eine Gesundheitseinrichtung kann sich vor diesen Entwicklungen nicht verschließen und muss außerdem eine größtmög¬liche Transparenz bzgl. seiner medizinischen Qualität anstreben“, erklärte Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer der MW Group. „Die Leistungen von Gesundheitseinrichtungen werden dann als Premium-Produkt angesehen und sicher auch in Anspruch genommen werden, wenn sie die Erfolgsfaktoren hohe Ergebnisqualität, nachhaltiger Arzt-Patienten-Kontakt und Einsatz innovativer Technologien kombinieren.“

„Erfolgsorientierte Leistungserbringer im Gesundheitswesen verlangen, dass ihre Investition in neue Geräte und Systeme sowie deren Wartung über einen langen Zeitraum wirtschaftlich kalkulierbar bleiben. Außerdem wollen diese Unternehmer auch im Wettbewerb um Kunden bestehen. Und das erfordert technologisch up to date zu sein.“, sagte Albert Muggli, Leiter der Niederlassung von Siemens in München. “Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserem neuen Innovationsmodell genau die Bedürfnisse der MW Group abdecken können.“

Die Müller-Wohlfahrt Group hat es sich zum Ziel gesetzt, medizinische Zentren in Form von Mikro-Kliniken aufzubauen, um hochwertige und spezialisierte Gesundheitsdienstleistungen anzubieten. In diesem Zusammenhang eröffnete Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt im Mai 2008 in München ein neues International Othopaedic Centre, eine Mikro-Klinik zur orthopä¬dischen und sportmedizinischen Versorgung. Neben dem eHealth-Spezialisten InterCompo¬nentWare AG (ICW), der seine LifeSensor Plattform und Lösungen für die IT-Integration ein¬bringt, fand der Mediziner in Siemens Healthcare ein Unternehmen, das ihm Spitzentechno¬logie für Magnetresonanztomographie, Röntgenaufnahmen, Ultraschall sowie Bildarchivie¬rung und Kommunikation lieferte. Siemens erwies sich auch als strategischer Service-Part¬ner für hochwertige Medizintechnikprodukte, der ein „Rund-um-Sorglos-Paket“ für zehn Jahre bieten konnte. Das bedeutet, dass Siemens die Hard- und Software nicht nur wartet und für ihre ständige Verfügbarkeit sorgt, sondern auch laufend auf dem technisch mo¬dernsten Stand halten wird.


Siemens Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Das Unternehmen versteht sich als medizinischer Lösungsanbieter mit Kernkompetenzen und Innovationsstärke in diagnostischen und therapeutischen Technologien sowie in der Wissensverarbeitung einschließlich Informationstechnologie und Systemintegration. Mit seinen Akquisitionen in der Labordiagnostik ist Siemens Healthcare das erste voll integrierte Diagnostik-Unternehmen, das Bildgebung und Labordiagnostik, Therapielösungen und medizinische Informationstechnologie miteinander verbindet und um Beratungs- und Serviceleistungen ergänzt. Siemens Healthcare bietet Lösungen für die gesamte Versorgungskette unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 49.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2007 (bis 30. September) erzielte Siemens Healthcare einen Umsatz von 9,85 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 10,27 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,32 Mrd. €.
Weitere Informationen unter: www.siemens.com/healthcare