24.09.2008

Siemens AG, Healthcare Sector

Siemens erhält einen der größten Aufträge für Medizin-Geräte

Healthcare-Sektor stattet acht Krankenhäuser in Korea aus – Auftragswert rund 28 Mio. EUR

Das Klinikum Catholic Medical Center in Seoul, Korea, hat bei Siemens Healthcare insgesamt 70 medizinische Geräte bestellt. Der Auftrag hat einen Wert von rund 40 Millionen US-Dollar (rund 28 Millionen Euro) und ist einer der größten seiner Art in der Medizin-Branche weltweit. Siemens wird in den acht Krankenhäusern des Catholic Medical Center die Abteilungen für Radiologie, Nuk-learmedizin, Onkologie, Kardiologie und Notfallmedizin ausrüsten. Zusätzlich hat das Klinikum mit Siemens einen Service-Vertrag für Wartung, Pflege und ständige Überwachung der Geräte ge-schlossen. Eines der acht Häuser, das Seoul St. Mary's Hospital, befindet sich noch im Bau und soll nach seiner Fertigstellung 2009 das größte Krankenhaus Koreas sein. Damit wird die Klinik nicht nur ein medizinisches Mega-Zentrum mit einer Kapazität von 2000 Betten, sondern auch ein Zentrum für Forschung und Ausbildung sein.

„Das Catholic Medical Center hat in Korea schon seit langem eine führende Rolle in der medizini-schen Versorgung. Nun wollen wir weltweit in der ersten Liga mitspielen, indem wir unter anderem mit Hilfe innovativster High-Tech-Geräte den bestmöglichen medizinischen Service anbieten“, sag-te Director Rev. Matthias Young-Sik Choi.

„Der Vertrag mit dem Catholic Medical Center ist für uns nicht nur von strategischer Bedeutung, sondern erfüllt uns auch mit Stolz. Ein Auftrag von diesem Ausmaß zeigt ganz klar, welches Ver-trauen Korea in die Leistungs- und Innovationsstärke von Siemens hat“, sagte Bernd Montag, Chief Executive Officer Imaging & IT Division, Siemens Healthcare-Sektor.

Zu den Geräten, mit denen Siemens die Krankenhäuser des Catholic Medical Center ausrüstet, zählen unter anderem Magnetresonanz- und Computertomographen, Angiographie-, Röntgen-, Flouroskopie- und Ultraschallgeräte sowie Geräte für Nuklearmedizin, Mammographie und Strah-lentherapie.

Der Siemens Healthcare Sector ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Das Unternehmen versteht sich als medizinischer Lösungsanbieter mit Kernkompetenzen und Innovationsstärke in diagnostischen und therapeutischen Technologien sowie in der Wissensverarbeitung einschließlich Infor-mationstechnologie und Systemintegration. Mit seinen Akquisitionen in der Labordiagnostik ist Siemens Healthcare das erste integrierte Gesundheitsunternehmen, das Bildgebung und Labordiagnostik, Therapie-lösungen und medizinische Informationstechnologie miteinander verbindet und um Beratungs- und Service-leistungen ergänzt. Siemens Healthcare bietet Lösungen für die gesamte Versorgungskette unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Zusätzlich ist Siemens Healthcare der Weltmarktführer bei innovativen Hörgeräten. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 49.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in über 130 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2007 (bis 30. September) erzielte Siemens Healthcare einen Umsatz von 9,85 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 10,27 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,32 Mrd. €. Weitere Informationen unter: www.siemens.com/healthcare