29.10.2015

item Industrietechnik GmbH

So funktioniert schlanke Produktion in der Life Science Industrie

Moderne, höhenverstellbare Arbeitstische lassen sich in Arbeitsumgebungen mit hohen Hygienestandards integrieren.

Prozessoptimierung und moderne Produktionslösungen aus einer Hand: Auf der Medica zeigen die Partner von item@LifeScience in Halle 3 auf Stand C80, wie Anwender mit hohen Ansprüchen an Hygiene und standardkonforme Produktion von den Vorteilen der Lean Production profitieren.


Gerade im Life Science Bereich erfordert schlanke Fertigung ein ganzes Bündel von Maßnahmen, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Denn die hohen Anforderungen an Sicherheit, Sauberkeit und Nachvollziehbarkeit stellen besondere Anforderungen an die Kultur der kontinuierlichen Verbesserung, die dem einzelnen Mitarbeiter Freiräume zur Optimierung einräumt.


Weil Methodenplanung, Konzeption von Maschinen und Betriebseinrichtungen, richtlininienkonforme Zertifizierung und fortlaufende Schulung der Mitarbeiter interdiszilinäres Wissen erfordern, haben sich spezialisierte Unternehmen zur Kooperation item@LifeScience zusammengeschlossen. Gemeinsam bieten sie die gesamte Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen, um Anwender bei Planung, Umsetzung und Betrieb zu unterstützen.


Beratung und Umsetzung aus einer Hand


In einem standardisierten Prozess werden die Produktionsprozesse und die individuellen Anforderungen analysiert und optimiert. Zusätzlich unterstützt item@LifeScience auch beim Bau der Anlagen und Betriebsmittel. Ob Transportwagen für ergonomische Intralogistik, höhenverstellbare Arbeitsplätze inklusive Verkettung oder leicht zu reinigende Anlagen, die GMP- und FDA-konform ausgelegt sind – durch den interdisziplinären Ansatz erhalten Anwender Lösungen, die nicht nur theoretisch funktionieren.


Mehr Auswahl durch über 3000 spezialisierte, kompatible Komponenten


Der item Systembaukasten mit über 3000 Komponenten ist die ideale Grundlage, um Anlagen passend zum Produktionsprozess zu entwerfen. Damit entstehen funktionale Maschinenkabinen für die Automation, ergonomische Arbeitsplätze für die manuelle Fertigung und effiziente Intralogistiklösungen für den gezielten Warenfluss. Universelle Profile und spezialisiertes Zubehör stehen in verschiedenen Werkstoffen zur Verfügung. Je nach Anwendung kommen Aluminium, Edelstahl oder ein elektrisch neutraler Verbundwerkstoff mit 70 Prozent Holzanteil zum Einsatz. Die Kompatibilität stellt Erweiterbarkeit und lange Nutzungsdauer sicher.


Mehr Effizienz durch Low Cost Automation


Die Vorteile für die Anwender zeigt sich auch bei der engen Verzahnung von Intralogistik und Produktion. Die Produktfamilie der item ergologistic® wurde entwickelt zur Bereitstellung von Kleinteilen an Montagearbeitsplätzen. Die Produkte berücksichtigen sowohl die perfekte Umsetzung der ergonomischen Anforderungen als auch die optimale Integration in intralogistische Prozesse. Durch mechanische Automation werden Mitarbeiter bei der Bestückung von Arbeitsplätzen zusätzlich entlastet. Ein Beispiel sind Transportwagen, Arbeitstische und Maschinen, bei denen die Bestückung mit Vorprodukten und der Abtransport der verarbeiteten Waren in einem Arbeitsgang erfolgen. Die Automation funktioniert rein mechanisch ohne elektrische Antriebe. Und die Mitarbeiter müssen Warenträger oder Produkte nicht berühren.


Mehr Schutz vor elektrostatischer Aufladung


Die sichere Ableitung elektrostatischer Aufladungen (ESD) ist eine Grundanforderung an moderne Arbeitsplätze. Messgeräte, Betriebsmittel oder elektronische Schaltungen eines Werkstücks können durch statische Aufladungen beeinflusst oder zerstört werden. Alle am Prozess beteiligten item Komponenten können deshalb ESD-ableitfähig geliefert werden. Zur Erdung der Mitarbeiter stehen spezielle Tischplatten, Matten und Armbänder zur Verfügung.


Mehr Effizienz beim Bau von Maschinen


Die item Baureihe XMS bietet alles, um moderne Maschinen in kürzester Zeit zu konstruieren. Das mehrfach preisgekrönte Design von XMS verleiht jeder Maschine Eigenschaften, die normalerweise separate geplant und ergänzt werden müssen. Das beschleunigt den Bau individueller Lösungen und bildet die Basis für den modularen Serienbau.


Durch ihren speziellen Eigenschaften bietet die Baureihe XMS zahlreiche Vorteile für Unternehmen im Bereich Life Science:


Integrierte, umlaufende Dichtungen für perfekt schließende Türen sind die Grundlage für eine saubere, leise Fertigung.


Geschlossene Außenflächen und ebene Profilstrukturen erleichtern die Reinigung und geben Ablagerungen keine Chance.


Leitungen liegen geschützt in Kabelkanälen, die in die Profile integriert sind. Die Verkabelung bleibt leicht zugänglich und ist trotzdem sicher und sauber abgedeckt.


Mit XMS entstehen tragende Konstruktionen mit abgegrenzten Funktionsbereichen für Steuerung, Antrieb und Produktion. So konstruiert man modular und servicefreundlich.


XMS-Profile gibt es für rechteckige Maschinenkabinen, achteckige Konstruktionen und mit abgerundeten Außenkanten. Passende Lineareinheiten lassen sich einfach ergänzen.


item ist der Pionier und ein weltweiter Marktführer bei Systembaukästen für industrielle Anwendungen. Seit 1976 entwickelt und vertreibt item Lösungen zum Bau von Maschinen, Betriebseinrichtungen und Anlagen. Das Produktportfolio umfasst mehr als 3.000 hochwertige Komponenten zur Konstruktion von Maschinengestellen, Arbeitsplätzen, Automationslösungen und Lean Production Anwendungen.