29.08.2014

Southmedic Inc.

Southmedic dynamisches Wundverschlusssystem für offene Wunden

Southmedic präsentiert dynamisches Wundverschlusssystem für offene Wunden auf der MEDICA 2014


Barrie, Ontario, 27. August 2014 – Southmedic Inc. kehrt auf die vom 12.-15.11.2014 in Düsseldorf stattfindende, weltgrößte Medizinmesse MEDICA zurück. Das innovative kanadische Unternehmen ist als Anbieter von Gesundheitsprodukten sowie als Vertragshersteller (ISO13485, FDA, SGS und CE-registriert) tätig. Auf der Messe präsentiert Southmedic seine einzigartige OxyMask™-Produktlinie, die Premium-Surgical-Scalpel-Linie und stellt sein neues Dynamic-Wound-Closure-System vor.


„Was wir in Düsseldorf zeigen werden, ist eine neue Produktlinie, die entwickelt wurde, um offene bzw. gespreizte Wunden zu schließen“, erläutert Lee McDonald, Präsident und CEO von Southmedic. „Die Versorgung solcher Wunden stellt medizinisches Personal vor ernsthafte Herausforderungen und ist eine Belastung für Patienten, die mit wiederholten chirurgischen Eingriffen und chronischen Gewebedefekten konfrontiert sind, die ihre Lebensqualität stark einschränken.“


Der Dynamic-Traction-Ansatz des Wundverschlusssystems setzt an den Wundrändern an. Das Gewebe wird so wieder in seine ursprüngliche Position gebracht und ein primärer Verschluss der Gewebeschichten erreicht. Die ursprüngliche Gewebeintegrität wird wiederhergestellt und eine optimale Funktionalität erhalten. Ein wichtiger Nebeneffekt: auch die Aufwendungen für die medizinische Fürsorge werden erheblich reduziert.


Auch wieder auf der MEDICA zu sehen ist OxyMask, das weltweit erste und einzige „offene“ Sauerstoffzufuhrsystem. Die innovative Sauerstoffmaske kann bei den verschiedensten Sauerstofftherapien eingesetzt werden und ermöglicht es, mit dem Patienten zu kommunizieren, eine kontinuierliche Versorgung mit der vorgeschriebenen Sauerstoffmenge zu erreichen und bietet einfachen Zugang für andere Therapien. Durch ein Mehr an Komfort wird die Therapietreue der Patienten gestärkt.


Darüber hinaus reduziert Oxymask auch andere Risiken wie z.B. die Gefahr der CO2-Rückatmung, Schädigung durch unsachgemäße Strömungseinstellungen, Aspirationsrisiken, Druckstellen und Hautreizungen sowie Fehler im Geräteeinsatz, weil die Verwendung mehrerer Sauerstoffgeräte vermieden wird.


Southmedic präsentiert in diesem Jahr auch wieder seine international bekannten chirurgischen Skalpells. Southmedic-Skalpells erfüllen höchste Material- und Verarbeitungsanforderungen. Die Produktlinie des Unternehmens sucht im Hinblick auf Qualität und Leistung ihresgleichen.


„Das Bewusstsein für das Risiko von Stich- und Schnittverletzungen wächst. In vielen Ländern gibt es inzwischen gesetzliche Vorschriften zum Schutz von medizinischem Personal, das mit oder in der Nähe von spitzen Instrumenten arbeitet“, erklärt Southmedic-Chef McDonald. „Die Sorge um die Sicherheit aller Beteiligten stand und steht im Zentrum der Entwicklungsbemühungen für unsere Skalpells und Griffe.“


In der Zukunft wird Southmedic seine Anstrengungen auf die Entwicklung von Kapnographie-Produkten ausweiten. So soll medizinischem Personal geholfen werden, alte Atemluft während der Reanimation sowie die Sedierung bei nicht-intubierten Patienten besser zu überwachen.


Wir freuen uns darauf, interessierte Besucher an unserem Stand G42 in Halle 16 während der MEDICA kennenzulernen.


In der Zwischenzeit können Sie sich umfassend über alle unsere Produktlinien auf unserer Website informieren: www.southmedic.com. Oder Sie wenden sich an Jenefer Barnes, unsere Leiterin für den globalen Vertrieb von chirurgischen Produkten, unter jabarnes@southmedic.com.


Auf der MEDICA-Website medica-tradefair.com finden Sie uns auch unter Firmen & Produkte.