09.11.2012

brainLight GmbH

Stressprävention: Was unterstützt die Patienten-Gesundheit?

Auch PatientInnen im Krankenhaus fühlen sich wohler, wenn ihr Stresspegel abgesenkt ist. Heilungsprozesse können so besser reguliert werden. Ferner profitieren Mitarbeiter und Angehörige über das Energie-Auftanken von der Schaffung einer Recreation-Zone, in der sich brainLight-Systeme befinden. Diesbezüglich konnte das Goldbacher Unternehmen über die Studie „Die Gesundarbeiter“ Rückenwind einfangen. Studieninitiator war die Schwenninger Krankenkasse. Die Studie dauerte von September 2011 bis März 2012. Bei 22 von 27 Probanden der Hauptstudie reduzierte sich der Stressindex nach brainLight-Anwendung hochsignifikant um 20 Prozent und damit mit einer Erfolgsquote von 81,5 Prozent.

Gemessen wurde mit einem Herzratenvariabilitäts-Scanner
In der Studie eingesetzt wurde der audiovisuell entspannende relaxTower mit Shiatsu-Massagesessel. Während der Shiatsu-Massage hörten die Probanden über Kopfhörer entspannende Musik, im Anschluss daran mit sprachgeführter Tiefenentspannung. Die Kombination der Massage auf dem Sessel mit audiovisuellen Reizen, abgegeben über Visualisierungsbrille und Kopfhörer, erzeugt binnen kurzer Zeit einen tiefen Regenerationseffekt. Gemessen wurde der Stressindex mithilfe eines Herzratenvariabilitäts-Scanners im Vorfeld und im Nachgang an die Massage.

Wie können Kliniken von brainLight-Systemen profitieren?
Für Kliniken empfiehlt sich die Einrichtung einer Recreation-Zone mit den Systemen. Denn Krankenhäuser befinden sich heute in einem zunehmenden Wettbewerb, sowohl um Patienten, als auch um gutes Personal. Mit dem neuen Angebot schaffen sie sich einen Wettbewerbsvorteil. Warum? Erstens: Die Zonen dienen der Entspannung und stehen Patienten und Angehörigen wie dem medizinischen Personal zur Verfügung. Zweitens: Die Einrichtungen ziehen über das Alleinstellungsmerkmal Patienten und gutes Personal an. Folge: Belegquote und Qualität der Behandlung steigen. Außerdem können, drittens, bestehende Beschäftigungsverhältnisse gehalten und das Comittment der Mitarbeiter verbessert werden. Viertens: Weniger belastend empfinden Angehörige die Wartezeit, wenn ein Entspannungsbereich zur Verfügung steht, in dem Stress abgebaut werden kann. Darüber hinaus ist, fünftens, die Wirtschaftlichkeit der Systeme gewährleistet, da diese sich über Münzeinwurf amortisieren. Das heißt, die Amortisation ist bei einem Anwender pro Tag erreicht, wenn dieser 10,- Euro für eine halbstündige Session ausgibt. Informieren Sie sich auf unseren Messeständen über die Wirkungsweise der brainLight-Systeme. Ausprobieren erwünscht!

brainLight GmbH
Hauptstr. 52
63773 Goldbach
Pressereferent Jost Sagasser
Tel: 06021-5907-13

eMail: js@brainlight.de
web: www.brainlight.de