03.11.2011

Miele & Cie. KG

System für Robotik-Instrumente und Wärmerückgewinnung

50 Jahre Vertrauen in Miele-Medizintechnik – „System4Med“ erfolgreich weiterentwickelt

System für Robotik-Instrumente und Wärmerückgewinnung

Ein neues Aufbereitungssystem für Robotik-Instrumente sowie eine innovative Wärmerückgewinnung für Großraumdesinfektoren stehen im Mittelpunkt der Medica-Präsentation von Miele Professional in Halle 12, Stand E 17. Ein weiterer Schwerpunkt ist die erfolgreiche Weiterentwicklung des „System4Med“: Eine neue Software bietet jetzt auch die Möglichkeit zur Erstellung dreidimensionaler Planungsmöglichkeiten. „Erfahrung – Vertrauen – Innovation“ lautet das Motto für diesen Messeauftritt, der gleichzeitig auf 50 Jahre Miele-Medizintechnik Bezug nimmt.

Ab November 2011 bietet Miele Professional mit „Robotvario“ erstmals ein System für die sichere und kostengünstige Aufbereitung von Roboter-assistierten Schaftinstrumenten an. Die Herausforderung liegt in der zuverlässigen Innenreinigung dieser besonderen Instrumente, für die ein spezieller Beladungswagen entwickelt wurde. Er wird mit maximal sechs Rohrschaftinstrumenten bestückt und dann in den leistungsstarken Reinigungs- und Desinfektionsautomaten PG 8536 geschoben. Für die Aufbereitung wurde ein neues Programm entwickelt, das nur etwas länger als eine Stunde dauert und auch eine sichere, thermische Desinfektion gewährleistet.

Das innovative PerfectEco-System für Miele-Großraumdesinfektoren der neuesten Generation (Modelle PG 8527 und PG 8528) optimiert die Wirtschaftlichkeit. Kunden können mit dem optional erhältlichen System bis zu 1.200 Euro an Energie- und Wasserkosten einsparen. Dafür sorgt ein Dampfkondensator, der die Abwärme der Trocknungsphase nutzt, um vollentsalztes Wasser vorzuwärmen, das für die nächste Nachspülphase benötigt wird. So wird die vorhandene Prozesswärme für das System direkt genutzt. Weil durch den Einsatz des Dampfkondensators die Kühlung mit separatem Kaltwasser entfällt, lässt sich auch der Wasserverbrauch um bis zu 130 Liter pro Charge reduzieren.

Die Großraumdesinfektoren sind fester Bestandteil des „System4Med“ von Miele Professional, das vor wenigen Monaten durch die Markteinführung der Dampf-Großsterilisatoren vervollständigt wurde. Kunden, die sich für „System4Med“ entscheiden, bietet Miele jetzt eine weitere Neuheit: Auf Wunsch können zwei- oder dreidimensionale Planungen für eine zu modernisierende oder erstmals zu gestaltende Zentralsterilisation erstellt werden. Die neue Software visualisiert den Gebäudegrundriss und die geplante Einrichtung – so erhalten Kunden sehr schnell einen detaillierten Überblick über ihr Investitionsprojekt.

Für die Prozessdatendokumentation und das Sterilgutmanagement in der ZSVA bietet Miele Professional im Rahmen von „System4Med“ eine umfassende Softwarelösung an: Das System EuroSDS des Miele-Kooperationspartners IBH Datentechnik unterstützt den Anwender bei der Dokumentation der Instrumentenaufbereitung – beginnend von der Instrumentenannahme über die Reinigung, Desinfektion, den Pflege-, Pack- und Sterilisationsprozess – bis hin zur Instrumentenausgabe an anfordernde OP-Bereiche, Stationen oder externe Kliniken.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Anwender unter Tel.: 0180/230 31 31 (0,06 EUR pro Min., Mobilfunk max. 0,42 EUR pro Min.), Fax: 0800/33 555 33 oder www.miele-professional.de