27.09.2011

TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

TRUMPF Medizin Systeme lädt ein zu Fachvorträgen und Lagerungsworkshops

Auf der MEDICA 2011 zeigt TRUMPF Medizin Systeme Innovationen für den modernen OP-Ablauf und lädt erstmals zu einem vielfältigen Programm aus Fachvorträgen und Lagerungsworkshops ein.
Das TRUMPF Forum auf dem Stand des Unternehmens in Halle 13, A 42 richtet sich nicht nur an Ärzte, sondern bietet insbesondere auch klinischem Fach- und Pflegepersonal interessante und praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeiten. Am 16. und 17. November, den ersten beiden Messetagen, referieren namhafte Experten über aktuell diskutierte Themen: vom Fachkräftemangel auf der Intensivstation bis hin zu Hygiene im OP-Saal oder neuen minimal-invasiven Eingriffstechniken.

An den beiden darauffolgenden Messetagen geht es im TRUMPF Forum dann ganz praktisch zur Sache: Die Lagerungsworkshops gehen auf die speziellen Anforderungen und Risiken bei der Patientenlagerung in unterschiedlichen chirurgischen Disziplinen ein. Die Workshop-Leiter aus deutschen und Schweizer Kliniken haben langjährige Erfahrung in der Patientenlagerung und geben den Teilnehmern Tipps und Hilfestellungen für die Praxis. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Dekubitus-Prophylaxe, dem Aufzeigen kreativer neuer Möglichkeiten in der Lagerung und dem Einsatz spezieller Hilfsmittel.

Über die finalen Programmpunkte mit exaktem Zeitplan informiert TRUMPF ab Oktober online unter www.trumpf-med.com/medica. Interessierte können sich bereits vorab registrieren und bekommen das Programm per E-Mail mit Anmeldemöglichkeit zugesendet.

Auf dem TRUMPF Messestand erwarten die MEDICA-Besucher auch in diesem Jahr Produktneuheiten, die dazu beitragen, Abläufe in OP und Intensivstation zu verbessern und Arbeitsbedingungen ergonomischer zu gestalten. Das TRUMPF Produktprogramm erweitert sich um neue Versorgungs- und Kommunikationssysteme auf dem jüngsten Stand der Technik. Außerdem wird der Geschäftsbereich Medizintechnik der TRUMPF Gruppe beispielsweise eine neue Variante der mobilen OP-Tische präsentieren.

TRUMPF Medizin Systeme entwickelt und produziert flexible OP-Tisch- und Patiententransportsysteme, innovative Technologien für OP-Beleuchtungs- und Kommunikationssysteme sowie ergonomische, deckenhängende Arbeitsplatzlösungen für OP und Intensivstation. Der Geschäftsbereich Medizintechnik beschäftigt weltweit rund 650 Mitarbeiter und verzeichnete im Geschäftsjahr 2010/11 einen Umsatz von 176 Millionen Euro. In Saalfeld in Thüringen und Puchheim bei München befinden sich die beiden Hauptstandorte von TRUMPF Medizin Systeme.

Tochtergesellschaften sind in den USA, Frankreich, Großbritannien, Österreich und China. TRUMPF Medizin Systeme ist in mehr als 70 Ländern mit Vertretungen präsent.