06/12/2010

TRUMPF Medizin Systeme GmbH + Co. KG

TRUMPF Medizin Systeme stattet rumänische Krankenhäuser aus

TRUMPF iLED im OP
TRUMPF Medizin Systeme stattet rumänische Krankenhäuser mit OP-Leuchten und -Tischen für Entbindungs- und Neugeborenenstationen aus

Eines der wichtigsten Ziele der Phase II des Weltbank-Reformprojekts für das rumänische Gesundheitswesen ist es, die Betreuung und Pflege von Müttern und Neugeborenen zu verbessern. TRUMPF Medizin Systeme leistet einen Beitrag dazu, dieses Ziel zu erreichen. Das Unternehmen hat vor kurzem gemeinsam mit seinem rumänischen Vertriebspartner Tehnoplus Service die Ausschreibung zur Ausrüstung von Entbindungs- und Frühgeborenenstationen gewonnen. Insgesamt 88 iLED Operationsleuchten und 87 MARS Operationstische wird TRUMPF Medizin Systeme an rumänische Krankenhäuser liefern.

Im Jahr 2004 leitete die Weltbank die Phase II ihres Gesundheitsreformprojekts für Rumänien ein. Mit diesem Projekt soll der Zugang zu Einrichtungen für Geburtshilfe und Neugeborenenpflege, deren Qualität sowie der Gesundheitszustand von Müttern und Neugeborenen, die Notfallpflege und die Erstversorgung in ländlichen Regionen verbessert werden. Dieses Projekt unterstützt das im Jahr 2000 initiierte Programm für die Reform des Gesundheitssektors. Eines der definierten strategischen Ziele dieses Programms ist eine verbesserte Effizienz des rumänischen Gesundheitssystems.

„Projekte wie diese sind ein wichtiger Schritt, das Gesundheitswesen vieler Länder zu verbessern“, sagt Harald Völker, Vorsitzender des TRUMPF Geschäftsbereichs Medizintechnik. „Wir sind sehr stolz auf die Teilnahme an diesem Projekt und auf das Vertrauen, das uns die Weltbank und die rumänische Regierung entgegenbringen. Mit unseren Produkten erhalten die rumänischen Krankenhäuser eine effiziente Ausrüstung, die sie in ihrer täglichen Arbeit unterstützt.”

Die TRUMPF OP-Leuchten und -Tische werden bis Februar 2011 in 64 rumänischen Krankenhäusern installiert. „Rumänien ist für uns ein wichtiger Markt in Osteuropa“, ergänzt Völker. „Und der Gewinn dieser Ausschreibung unterstreicht unsere ausgezeichnete Marktposition in Rumänien.“