17.02.2009

ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Technik begrenzt Kosten des Gesundheitssystems

Frankfurt am Main, 17. Februar 2009 – „Umfassende Prozessoptimierung bei der Gesundheitsversorgung hilft bei der Kostenbegrenzung“, erklärt Hans-Peter Bursig, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Elektromedizinische Technik im Vorfeld der Branchenkonferenz ‚eHealth’. Erforderlich seien dafür moderne Infrastrukturen. Der ZVEI sieht für das Gesundheitswesen in der Vernetzung mit Informations- und Kommunikationstechnik den Schlüssel für eine Steigerung der Effizienz. Darüber hinaus sieht er große Chancen zur Schaffung eines internationalen Leitmarkts. „Die Elektronische Gesundheitskarte markiert hier einen wichtigen Meilenstein“, so Bursig.

Bei der Entwicklung einer modernen Gesundheitsinfrastruktur kommt dem ZVEI zu Folge der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) eine Schlüsselrolle zu. Deren umfassende Nutzung wird den Zugriff auf Patientendaten durch Ärzte in Krankenhäusern und Privatpraxen gleichermaßen beschleunigen. Unabhängig vom tatsächlichen Terminplan des Rollouts der eGK und vom Tempo, mit dem die verschiedenen Funktionen der Karte in der Breite genutzt werden, erwartet der ZVEI eine positive Wirkung für die Gesundheitsversorgung. Auf der Konferenz wird eine aktuelle Studie zu Auswirkungen von IT-Systemen in der Gesundheitsversorgung und zu den Investitionsabsichten in diesem Bereich vorgestellt.

Medizintechnik kann durch das flächendeckende Zusammenwachsen mit Informationstechnologien viel früher als noch vor wenigen Jahren zur Diagnose des Gesundheits¬zustands des einzelnen Patienten eingesetzt werden. In der medizinischen Versorgung wird an Stelle der Behandlung einer akuten Erkrankung deshalb wesentlich öfter Vorsorge und die Behandlung von Krankheiten im Frühstadium erfolgen können. Dies senkt nachhaltig die Kosten für das Gesundheitssystem.

Die Konferenz rückt zudem die Gesundheitswirtschaft als eine bedeutende Säule der Volkswirtschaft in das öffentliche Bewusstsein. Bursig: “Mit den ersten drei Veranstaltungen hat sich die eHealth-Konferenz der deutschen Wirtschaft erfolgreich zu einer Plattform für Strategen und Innovatoren im Gesundheitssektor entwickelt.“ Partner der eHealth-Konferenz sind der ZVEI - Zentralverband Elektro¬technik- und Elektronikindustrie, der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Verband der IT-Industrie (BITKOM) sowie weitere Verbände aus dem Gesundheitsmarkt. Veranstalter der Konferenz ist die Wegweiser GmbH in Berlin.

Das Programm der Konferenz und weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung finden sich auf der Homepage der wegweiser GmbH (www.wegweiser.de).