31.05.2005

InterComponentWare AG

Telematik-Infrastruktur

Telematik-Infrastruktur:
Kernkomponenten der elektronischen Gesundheitskarte stehen bereit



Walldorf/Paris, 18. April 2005 - InterComponentWare AG gab heute eine wichtige strategische Kooperation mit ActivCard® bekannt. Wie das
Unternehmen im Vorfeld des Kongresses "eHealth 2005 - Telematik im
Gesundheitswesen" ankündigte, arbeiten die beiden Unternehmen bei der Umsetzung der Telematik-Infrastruktur zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland zusammen. ActivCard wird dafür sein
ActivCard Kartenmanagementsystem zur Verfügung stellen.
InterComponentWare hat sich für die ActivCard Kartenmanagementsystem-Software entschieden und präsentiert damit auf dem Münchner Kongress eine weit fortgeschrittene Lösung für die elektronische Gesundheitskarte. Diese Lösung umfasst alle Kernkomponenten der neuen Telematik-Infrastruktur von der Karte bis zur webbasierten Gesundheitsakte und schafft so den vom Gesetzgeber geforderten Mehrwert.

"Durch die Kooperation mit ActivCard können wir ab sofort eine weitere
wesentliche Kernkomponente der Telematik-Infrastruktur für die elektronische Gesundheitskarte in unser Angebots-Portfolio aufnehmen", berichtet Peter Reuschel, Vorstand der InterComponentWare AG. Der Walldorfer eHealth-Anbieter hat mit dem Medical NTBA einen Konnektor entwickelt, der die vor-handenen Primärsysteme der Ärzte, Apotheker und sonstigen Leistungserbringer mit der Telematik-Infrastruktur verbindet. InterComponentWare
bietet auch die wesentlichen netzbasierten Dienste für die Gesundheitskarte
an und verfügt mit LifeSensor über eine leistungsfähige elektronische Gesund-heitsakte. In LifeSensor können die auf der elektronischen Gesundheitskarte vorhandenen Daten gesichert und um Kopien speicherintensiver Informationen wie EKG-Ableitungen oder Röntgenbilder erweitert werden. Mit diesem
Produktportfolio ist InterComponentWare bereits jetzt in der Lage, die Pflichtanwendungen eRezept und Vertragsdaten sowie die wesentlichen freiwilligen Anwendungen in Testregionen einzusetzen.

"Das ActivCard Kartenmanagementsystem ist eine Kernkomponente unserer Enterprise Access Card Lösung und bietet die Sicherheits-, Bereitstellungs- und Verwaltungs-Tools, die für die elektronischen Gesundheitskarten und Heilberufsausweise benötigt werden," sagt Marc Hudavert, Vice President und Geschäftsführer der ActivCard Europe. "Unser System stellt eine


komplette und flexible Lösung für das Ausgabe- und Verwaltungsmanagement zur Verfügung, wie sie für den Einsatz von Smart Cards benötigt wird. Diese
zukunftssichere Lösung unterstützt sowohl filebasierte als auch javabasierte Smart Cards und minimiert den Zeit- und Kostenaufwand bei der Ausgabe und Aktualisierung der Digital Identity Cards."

Auf javabasierten Karten können nicht nur Daten, sondern auch zusätzliche Anwendungen nachgeladen werden, ohne die Karten auszutauschen. Dabei ist der Java-Programmcode plattformunabhängig, so dass neue Anwendungen auf allen javabasierten Karten betrieben werden können.

Das besonders bedienerfreundliche ActivCard Kartenmanagementsystem kann die unterschiedlichsten Systeme integrieren und mit Smart Cards aller
führenden Anbieter zusammenarbeiten. Es basiert ebenso wie die Gesund-heitstelematik-Plattform der InterComponentWare auf offenen Standards. Das ActivCard Kartenmanagementsystem ist gegenwärtig bei mehreren
Fortune 100 Unternehmen und Behörden wie dem U.S.-Verteidigungsministerium im Einsatz. Das U.S. Department of Defense hat weltweit 4,5 Mio Karten an ziviles und militärisches Personal ausgegeben.