Unsere Themen des Monats 2015

Grafik: Jahreszahl 2015, geschrieben in großen roten Ziffern auf weißem Grund

©panthermedia.net/ Yann Song Tang

 

MEDICA-Newsletter

Nichts mehr verpassen:
Abonnieren Sie unseren Newsletter. Einmal pro Woche erhalten Sie dann alle Neuigkeiten von MEDICA.de.
Hier für den MEDICA-Newsletter anmelden!

Social Media

Bleiben Sie in Kontakt:
Wir freuen uns auf den lebendigen Dialog mit Ihnen - ganz im Sinne des Social Media-Gedankens.
Hier geht es zu den Social Media-Kanälen der MEDICA

Übersicht: Themen des Monats 2015

Grafik: Zahnräder im menschlichen Gehirn

Dezember 2015: Das Gehirn

01.12.2015

Das Gehirn steuert jede Bewegung unseres Körpers. In der menschlichen Schaltzentrale laufen Informationen aus Körper und Umwelt zusammen und werden zu Reaktionen verarbeitet. Doch wie auch bei Schaltzentralen in Technik, Sport und im Verkehr gilt: Eine Beschädigung oder gar ein Ausfall kann verheerende Folgen haben.
Mehr lesen
Foto: Eingang Nord MEDICA 2014

November 2015: MEDICA

02.11.2015

Mit einer bedeutenden Änderung geht die weltgrößte Medizinfachmesse MEDICA in diesem Jahr an den Start: Sie findet erstmals an den Wochentagen Montag bis Donnerstag statt. Auf MEDICA.de widmen wir uns vorab einigen spannenden Forschungsthemen sowie wichtigen gesundheitspolitischen wie -wirtschaftlichen Fragen, zu denen Sie sich vom 16.-19. November in Düsseldorf informieren können.
Mehr lesen
Foto: Flüssigkeit mit Pipette in Glasfläschen geüllt

Oktober 2015: Theranostik

01.10.2015

Die Theranostik ist ein junges Gebiet, das die Therapie und die Diagnostik von Krebs vereint. Sie soll vor allem auf die individualisierte Therapie des Patienten abzielen. Neben der Diagnostik stehen außerdem die Charakterisierung des Krankheitsstadiums sowie das Monitoring des Heilungsfortschritts im Vordergrund. Lesen Sie mehr im aktuellen Thema des Monats Oktober.
Mehr lesen
Foto: Mann joggt mit Fitnessarmband und Smartphone

September 2015: Wearables

01.09.2015

Armbänder, die die Qualität des Schlafes aufzeichnen, Ohrstöpsel, die die Körpertemperatur messen, und Westen zur Herz-Kreislauf-Überwachung. In Arztpraxen übernehmen teils große, teure Apparate diese Funktionen, während Verbraucher ihre kleinen Gegenstücke heute schon kaufen und im Alltag anziehen können: Wearables sollen Körperfunktionen messen und dem Träger damit helfen, gesünder zu werden.
Mehr lesen
Foto: Periodensystem, radioaktive Elemente im Vordergrund

August 2015: Nuklearmedizin

03.08.2015

Menschen mit Absicht strahlende Elemente zu injizieren, scheint widersinnig, gefährlich und kriminell. Bei vielen Krebsarten aber ist die Radiotherapie zwar ein schwerer, manchmal allerdings auch der beste, Weg zur Heilung. Und Organe, ihre Erkrankungen und ihre Funktion lassen sich eben am besten sichtbar machen, wenn sie Radiopharmazeutika aufnehmen, deren Strahlung auch von außen messbar ist.
Mehr lesen
Foto: Anatomisches Herzmodell

Juli 2015: Herz-Kreislauf-Erkrankungen

01.07.2015

Von oben bis unten – das Herz-Kreislauf-System erstreckt sich bis in die äußersten Spitzen unserer Gliedmaßen, wo es in kleinsten Blutgefäßen endet. Besonders verheerend sind deshalb seine Erkrankungen, denn sie treffen potenziell unseren ganzen Körper. Dabei müssen es nicht immer gleich Notfälle wie Herzinfarkt oder Schlaganfall sein.
Mehr lesen
Foto: Frau untersucht Proben im Labor

Juni 2015: Krebs und Diagnostika

01.06.2015

Diagnostika – Untersuchungen von Flüssigkeits-, Sekret- und Gewebeproben – legen häufig den Grundstein für die Identifikation von Krebserkrankungen und die richtige Therapieentscheidung. Auf dem Weg zur personalisierten Medizin spielen vor allem (gen)diagnostische Verfahren eine Schlüsselrolle. Im Thema des Monats Juni erfahren Sie mehr über Diagnostika.
Mehr lesen
Foto: Hautarzt betrachtet ein Muttermal

Mai 2015: Krebs-Screenings

04.05.2015

Zur Krebsfrüherkennung gibt es einige Screenings, die Menschen ab einem bestimmten Alter angeboten werden. Oder auch nicht. Viele Patienten – oder besser gesagt Bürger – wissen nicht, dass einige Untersuchungen von den Krankenkassen bezahlt werden. Oft ist ihnen aber auch nicht klar, dass Screening-Verfahren mit Risiken verbunden sein können. Wir sprachen mit Experten über dieses Thema.
Mehr lesen
Foto: Krebspatientin mit Kopftuch benutzt einen Laptop

April 2015: Der informierte Patient

01.04.2015

Patienten kommen schnell und überall an Berichte, Informationen und Meinungen zu Medizin und Medizintechnik, auch ohne Arzt. Was davon wiederum wissenschaftlich fundiert, gut und nützlich ist und was auf Marketing, Gerüchten und Anekdoten beruht, steht auf einem anderen Blatt – welches Ärzte und Patienten aber unbedingt bis zum Ende lesen müssen, bevor sie über eine Behandlung sprechen.
Mehr lesen
Foto: Ein Mann hält ein Schild mit den Worten

März 2015: Krisenmanagement und -kommunikation

02.03.2015

Im Fall einer Krise Ruhe bewahren, die Ursache bestimmen, einen Schritt nach dem anderen gehen und Informationen souverän zusammengefasst an die Medien geben. So könnte grob gefasst der Plan eines Krankenhauses lauten, das sich mit einer Krisensituation befassen muss. Könnte wohlgemerkt. Denn die Realität sieht häufig anders aus.
Mehr lesen
Foto: Gewebeproben auf Objektträgern

Februar 2015: Pathologie

02.02.2015

Sie ist das Detektiv-Genre der Medizin: die Pathologie. Ärzte und Forscher auf diesem Fachgebiet suchen nach Hinweisen, um Antworten auf Fragen in Diagnostik und Therapie zu erhalten. Befunde aus Gewebeproben dienen als Wegweiser für die weitere Behandlung. Entnommenes Tumorgewebe enthüllt Biomarker für die personalisierte Medizin.
Mehr lesen

Januar 2015: Der Darm

05.01.2015

Der Darm ist wohl das Organ, das für unser Wohlbefinden am wichtigsten ist. Wenn wir nervös sind oder Angst haben, macht er sich bemerkbar. Ebenso, wenn wir ein Nahrungsmittel nicht vertragen oder etwas Verdorbenes gegessen haben. Und Erreger, die die ganze Verdauung durcheinanderbringen, setzen uns tagelang außer Gefecht. Der Darm eines Erwachsenen ist ein sehr weites Feld.
Mehr lesen