27.10.2006

TurboMed EDV GmbH, Software für Arztpraxen

TurboMed baut Vernetzung der Ärzte aus

TurboMed baut Vernetzung der Ärzte aus

Mit annähernd 18.000 TurboMed-Anwendern ist TurboMed eines der erfolgreichsten Arztprogramme Deutschlands. In den beiden letzten Jahren gewann TurboMed jeweils 1.000 Ärzte hinzu. Auch 2006 ist TurboMed wieder das meistverkaufte Programm für Ärzte aller Fachgruppen und weist einen starken Anwenderzuwachs entgegen dem allgemeinen Trend des Marktes auf. TurboMed ist auch 2006 wieder auf der MEDICA und zwar in der Halle 15 auf dem Stand D18.

TurboMed.net bietet die sichere und einfache Möglichkeit, dass Praxen untereinander über Ihren PC beliebige Daten austauschen können. Direkt aus der Karteikarte eines Patienten können per Computer beliebige Patientendaten an Kollegen versendet werden. In der Empfängerpraxis werden diese Daten im gleichen Moment empfangen und richtig in die dortigen Karteikarten eingefügt. Gegenüber herkömmlichen Versandmethoden wie Brief oder Fax besteht ein immenser Geschwindigkeits- und Kostenvorteil. Die Informationsqualität ist excellent: ein versandtes Dokument (z.B. ein Bild oder ein Brief) erscheint in der Empfängerpraxis quasi als Original – als ob z.B. das Bild selbst geschossen wäre.

Schon mehr als 5.000 Ärzte nutzen diese schnelle und sichere Kommunikationsmöglichkeit und haben quasi keine Portokosten mehr. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass sich die Praxen untereinander per Tastatur unterhalten können – diese Chat-Möglichkeit wird bereits intensiv genutzt. Pro Woche werden so zehntausende Nachrichten unter den Praxen ausgetauscht. Die Qualität der medizinischen Versorgung steigt durch diesen schnellen Informationsaustausch und Doppeluntersuchungen werden wirkungsvoll vermieden.

TurboMed.net ist nicht nur in TurboMed integriert. Weitere namhafte Softwarehersteller haben diese ‚.net’-Funktionalität bereits ebenfalls in ihre Produkte eingebunden und somit wird die Basis der teilnehmenden Praxen täglich größer. Pro Woche steigen die Benutzerzahlen um ca. 100 Praxen an. Datenschutzrechtliche Belange werden vollständig berücksichtigt. Deshalb hat TurboMed.net nach ausgiebiger Begutachtung das offizielle Datenschutzgütesiegel und die Empfehlung des ‚Unabhängigen Landesdatenschutzzentrum Schleswig-Holstein’ erhalten.

Für Ärztenetze wurde TurboMed.net jetzt um spezielle Funktionen erweitert. So können Daten auch an mehrere Ärzte, Gruppen oder auch ganze Netze verschickt werden. Neu ist auch die Möglichkeit einer ungerichteten Überweisung. Ein Patient erhält zusammen mit seiner Überweisung einen Barcode oder PIN und kann damit bei dem weiterbehandelnden Arzt seine medizinisch wichtigen Daten vom Server laden lassen und freigeben – Missbrauch praktisch ausgeschlossen, aber dennoch höchst praktikabel und einfach zugleich.

TMdoc.mobil ermöglicht bei Hausbesuchen den vollständigen Zugriff auf alle Patientendaten. Mit nur wenigen Klicks kann der Arzt die Patientendaten mit auf den Hausbesuch nehmen. Dazu werden diese Daten auf ein PDA, d.h. ein Gerät in Handygröße, transferiert. Alle essentiellen Daten des Patienten sind somit beim Hausbesuch sofort zur Hand. Befunde und Diagnosen können eingesehen, Medikationen geprüft werden. Zudem können neue Eingaben direkt vor Ort vorgenommen werden. Auch Diktate können aufgezeichnet werden, diese werden dann -zurück in der Praxis- mit der in TurboMed integrierten Diktatfunktion geschrieben und in der TurboMed-Karteikarte automatisch eingetragen. Zusätzlich stehen natürlich alle weiteren Funktionen der modernen Geräte zur Verfügung (z.B. Terminkalender, Adressdatenverwaltung). Bei Smartphones kann auch gleich mit dem Gerät telefoniert werden. Einige Geräte bieten sogar eine integrierte Satelliten-Navigations-Software mit an. Auf dem TurboMed-Stand in Halle 15 finden ständig Präsentationen zu TMdoc.mobile statt.

Mit TurboRIS bietet TurboMed allen Radiologen ein effizientes Workflow-Management an, welches in direkter Anbindung für TurboMed und unter Mitwirkung von Radiologen konzipiert wurde. Neben der Abbildung und Verwaltung aller Modalitäten und Aufträge der Praxis, den verfügbaren Personal-Ressourcen und natürlich den Patienten bietet TurboRIS auch einen Dokumentations-Manager (DokuManager). Dieser ermöglicht es dem Arzt, die Befunde und Diagnosen direkt aus mitgelieferten Textbausteinen zusammenzustellen. Dabei werden dem Arzt durch eine intelligente Verknüpfung zwischen Leistungsumfang und Befund nur diejenigen Texte angezeigt, die für diesen Brief sinnvoll sind – eine Suche durch zahllose Textbausteine entfällt. So können in einem Bruchteil der bisherigen Zeit Befund und Diagnose zusammengestellt werden und sofort in einem fertigen Brief dem Patienten mitgegeben werden. Der DokuManager verknüpft zusätzlich automatisch die richtigen Befund- und Diagnosenschlüssel und schlägt entsprechende Abrechnungsziffern vor, wobei die TurboMed-Karteikarte automatisch mit allen relevanten Daten zum Patienten, bzw. auch der Abrechnung gefüllt wird.

Mit TurboRIS und dem DokuManager können gegenüber der manuellen Befundung und Abrechnung in einer Radiologie bis zu 60% Zeit eingespart werden. TurboRIS wird sich auch preislich an TurboMed orientieren. Damit steht einer Radiologie zukünftig eine besonders preisfaire Komplett-Lösung zur Verfügung.

TurboMed bietet seinen Anwendern die Anbindung und den Datenaustausch von und mit Impf-doc an. Impf-doc ist ein elektronischer Impfplaner, der stets aktuelle Informationen nach den Empfehlungen der ‚Ständigen Impfkommission’ (STIKO) vorhält und zusätzlich weitere interessante Funktionen und Auswertungen rund um das Thema Impfen bietet. Vorgefertigte Merkblätter, Informationsmaterial für die Patienten, Indikationsprüfung und Prüf- und Warnsystem komplettieren den Funktionsumfang. Auch die aktuelle Reisemedizin ist im Leistungsumfang enthalten. Das Softwarepaket kann ab sofort über die TurboMed-Partner bezogen werden.


Weitere Informationen zu TurboMed finden Sie auch im Internet unter www.turbomed.de