13/11/2009

BANDELIN electronic GmbH & Co. KG

Ultraschall-Gerät mit Kühlung für den Einsatz in der Pathologie und in Analyselaboren

SONOCOOL 255  im Einsatz bei der Knochenentkalkung
Sowohl in der Pathologie als auch im Analyselabor ist Ultraschall heute ein fester Bestandteil, wenn es um eine schnelle Diagnostik und eine hohe Prozesseffektivität geht. Das neue SONOCOOL von BANDELIN vereint jetzt die prozessbeschleunigende Wirkung des Ultraschalls mit einer gleichzeitigen Kühlung der Proben.
Bei der histologischen Befundung von Proben, z. B. im Bereich der Onkologie, ist die Knochenentkalkung ein wichtiger Prozessschritt, denn nur entkalkte Proben lassen sich artefaktfrei für die spätere Diagnose aufbereiten. Der bisher langwierige Prozess kann jetzt gegenüber herkömmlichen Verfahren durch Ultraschall deutlich beschleunigt werden. Gleichzeitig bleibt die morphologische Struktur der Proben durch die integrierte Kühlung erhalten. Ein minderwertiges Präparat und – damit verbunden – eine erschwerte oder unmögliche Diagnose werden so vermieden. Der Befund steht schneller zur Verfügung.
In Analyselaboren kann mit dem SONOCOOL die katalytische Wirkung des Ultraschalls jetzt auch bei wärmeempfindlichen Proben genutzt werden. Exotherme Reaktionen bleiben durch die Kühlfunktion beherrschbar, Prozessabläufe gestalten sich schneller und effektiver.
Als marktführender Anbieter von Ultraschall-Geräten setzt BANDELIN mit SONOCOOL erneut ein Zeichen für innovative Ultraschalltechnik in Labor und Medizin.