23/08/2005

Baumann Fachverlag GmbH & Co. KG Im Medienhaus Baumann

Unfallchirurgie

Das DRG-Vergütungsdefizit gilt auch für Schwerstverletzte: Um die 32.000 Euro kostet die stationäre Versorgung eines polytraumatisierten Patienten. Tatsächlich erhält das Krankenhaus jedoch nur 24.000 Euro. Einen Ausweg könnte die "Kombisations-Vergütung" weisen, wie sie seit kurzem auch der Intensivmedizin angeboten wird. Doch dann muss das Traumazentrum einiges in Sachen Qualitätsmanagement unternehmen, in die Struktur- und Prozessqualität investieren.
Mehr darüber in der krankenhaus umschau August 2005 dem Fachmagazin für Führungskräfte in Gesundheitsunternehmen.