18.10.2011

Philips Healthcare

Universität Maastricht und Philips starten Managerkurs für Mediziner

Schwerpunkt LeanSigma: Kostenersparnisse zugleich Qualitätsverbesserung in der Patientenversorgung

Unternehmerische Kreativität wird im Gesundheitsbereich bisher nicht systematisch genug adressiert und ist in der Regel auch kein Grundbestandteil der medizinischen Ausbildung. Deshalb haben die Universität Maastricht und Philips Healthcare einen speziellen Führungskräftekurs für Krankenhaus- und Praxismanager konzipiert. Der Kurs diskutiert zahlreiche erfolgreiche Fallstudien zum Managementprogamm „LeanSigma“, das Methoden zur effizienteren Gestaltung der Wertschöpfungskette (Lean Management) und zur Verbesserung des Qualitätsmanagements (Six Sigma) miteinander verbindet.

Die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern und gleichzeitig Kostenersparnisse zu erzielen – das galt bisher speziell im Gesundheitsbereich als widersprüchlich.



Weitere Inhalte des Kurses sind globale Trends im Gesundheitssektor, die Verbesserung der Wertschöpfungskette und europaspezifische Aspekte des Managements von Versorgungsprozessen. Das Dozenten-Team setzt sich aus Spezialisten des „Virginia mason Medical Center (US)“, der Universität Maastricht, Eurocontrol, Achmea, Medtronic und Philips zusammen.



Der fünftägige Weiterbildungskurs findet von Montag, 14. bis Freitag, 18. November 2011 auf dem schweizer Medtronic Campus in Lausanne statt. Es ist der erste Führungskräftekurs, der zusammen von einem öffentlichen Institut und der Medizintechnologieindustrie organisiert wird. Neben Philips beteiligt sich auch der Weltmarktführer für Herzschrittmacher, Medtronic, an dem Fortbildungsangebot.



Weitere Informationen über den Führungskräftekurs finden Sie hier (Englisch):

www.leansigma-healthcare.com



Einen Überblick zum Aus- und Weiterbildungsangebot von Philips finden Sie hier (Englisch): www.philips.com/education