18.03.2010

INFORM GmbH

Universitätsklinikum Bonn setzt beim Patiententransport auf SyncroTESS

Das Universitätsklinikum wird zukünftig seine Patienten- und Warentransporte mit Hilfe der Transportsteuerungs-Software SyncroTESS organisieren.

Die INFORM-Software wird dazu über eine Schnittstelle an das Krankenhausinformationssystem (KIS) des Universitätsklinikums Bonn (UKB) angebunden. Mit SyncroTESS ist das Klinikum in der Lage, sämtliche Bereiche und Arbeitsprozesse miteinander zu vernetzen und eine effiziente Ablauforganisation sicher zu stellen. Die Software koordiniert dazu in Echtzeit den Einsatz von Fahrzeugen und Transportmitarbeitern, die zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad unterwegs sind. Mit jedem neu eintretenden Ereignis disponiert SyncroTESS alle Arbeitsprozesse mittels intelligenter Optimierungsalgorithmen neu. Das Universitätsklinikum Bonn möchte auf diese Weise die Patientenwartezeiten verringern und das Pflegepersonal von Transportaufgaben entlasten.

Die Eingabe von Transportaufträgen erfolgt durch das Pflegepersonal über eine Intranet- basierte Eingabemaske. Das Programm berechnet automatisch die günstigsten Routen für die Transportdienstmitarbeiter und teilt die Aufträge so effizient wie möglich auf. Ihre Transportaufträge erhalten die Mitarbeiter im Transportdienst via Datenfunk auf ein mobiles Endgerät. Hierzu nutzt das Universitätsklinikum Bonn mit dem Digitalfunk (Tetra) modernste Technologie. Das von den Stadtwerken Bonn (SWB) betriebene und im öffentlichen Verkehrsbetrieb bereits eingesetzte Tetra-Digitalfunknetz sorgt dabei für einen störungsfreien und schnellen Datentransfer.

Als Krankenhaus der Maximalversorgung verfügt das Universitätsklinikum Bonn über 1224 Planbetten. Unterteilt in 10 Fachgebiete versorgen hier 4.500 Mitarbeiter rund 40.000 Patienten jährlich.