04/11/2010

Vitaphone GmbH

Vitaphone und BIOTRONIK kooperieren bei der telemedizinischen Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz in Deutschland

Mannheim/Berlin. In Zukunft werden der führende und global aufgestellte Telemedizinprovider Vitaphone GmbH (Mannheim) und die BIOTRONIK GmbH & Co. KG (Berlin), einer der international führenden Hersteller von Herzschrittmachern und Defibrillatoren, in Deutschland bei der telemedizinischen Betreuung von kardiovaskulär erkrankten Patienten mit aktiven Implantaten noch enger als bisher zusammenarbeiten.

BIOTRONIK Home Monitoring ist für das gesamte Produkt-Portfolio von Herzschrittmachern, ICDs und CRT-Systemen (Kardiale Resynchronisationstherapie) verfügbar. Es erlaubt den Ärzten, über eine gesicherte Website den klinischen Status ihrer Patienten und den Implantatstatus jederzeit und von jedem Ort der Welt aus zu überwachen. Die tagesaktuelle Fernbeobachtung von z.B. herzinsuffizienten Patienten eröffnet neue Möglichkeiten in einem auf Prävention ausgerichtetem Therapiemanagement.

„BIOTRONIK als Pionier der Telekardiologie im Bereich der aktiven Implantate und Vitaphone als Betreiber des ersten und bisher einzigen VDE-zertifizierten Telemedizinischen Service Centers in Deutschland bieten seit Jahren sehr erfolgreich Lösungen für die zunehmend komplexer werdende Betreuung herzkranker Patienten an und sind damit die optimalen Kooperationspartner in diesem Bereich“ sagt Roberto Belke, Geschäftsführer der für den Vertrieb in Deutschland zuständigen BIOTRONIK Vertriebs GmbH & Co KG zu der strategischen Partnerschaft der beiden Unternehmen. „Der Fokus wird zunächst bei der telemedizinischen Betreuung herzinsuffizienter Patienten liegen, bei denen durch ein engmaschiges Monitoring der Implantat- und Vitalparameter eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes frühzeitig erkannt werden kann“ ergänzt Dipl.-Kaufmann Matthias Quinger, Geschäftsführender Gesellschafter der Vitaphone GmbH.

Herzstück aller telemedizinischen Betreuungssysteme ist das rund um die Uhr dienstbereite und mit Ärzten sowie qualifiziertem medizinischen Assistenzpersonal besetzte Telemedizinische Service Center in Chemnitz/Sachsen. Das Team betreut die Patienten, führt die elektronische Patientenakte, dokumentiert Befunde, wertet EKGs sowie andere medizinische Daten aus und leitet diese an die behandelnden Ärzte in Klinik und Praxis weiter. In Notfall-Situationen übernimmt das Telemedizinische Service Center das komplette Notfall-Management. Das Telemedizinische Service Center ist nach ISO und – als einziges weltweit – nach den VDE-Anwendungsregeln „TeleMonitoring“ zertifiziert.

Die Telemedizin hat sich in den letzten Jahren zunehmend als wertvolle Methode bei der Betreuung von herzkranken Patienten etabliert. Die Vorteile für die Leistungserbringer und Kostenträger ergeben sich aus einer Verbesserung von Diagnostik und Therapie sowie einem zeit- und kosteneffizienten Patienten-Management. Für die Patienten bedeutet die Einbindung in telemedizinische Betreuungsprogramme gesteigerte Mobilität und Sicherheit und damit deutlich mehr Lebensqualität.