05.11.2014

Metecon GmbH

Vom Auftragsentwickler zum Servicepartner - 15 Jahre Metecon GmbH

Alexander Fink & Ulrike Kamecke, Geschäftsführer der Metecon GmbH

Wer hätte bei der Gründung 1999 schon gedacht, dass sich die Metecon GmbH einmal derart grundlegend wandeln wird? Die beiden Gründer und heutigen Geschäftsführer, Ulrike Kamecke und Alexander Fink, bestimmt nicht! Kennengelernt hatten sich die beiden während der Erstellung ihrer Diplomarbeiten in einem Mannheimer Medizintechnik-Konzern, verbunden hat sie von Anfang an ihr Wille, etwas Eigenes, Bedeutendes auf die Beine zu stellen.


In den Anfängen konzentrierten sich die beiden mit einem kleinen Team auf die Entwicklung und Realisierung von Funktionsmustern und Prototypen für Medizinprodukte, mit deren Hilfe Machbarkeitsstudien und erste Schritte in Richtung Produktentwicklung durchgeführt werden konnten. Als Reaktion auf das stetige Wachstum – in den ersten drei Geschäftsjahren wurde der Umsatz jeweils verdoppelt – firmierten sie das Unternehmen 2003 in die Metecon GmbH um. Doch mit der bislang bewährten Dienstleistung stieß Metecon nach einigen Jahren an Wachstumsgrenzen; Feedback, das Alexander Fink, verantwortlich für Vertrieb und Finanzen, immer wieder hörte: „Entwicklung können wir selbst, danke. Schließlich haben wir einen Stall voll guter Ingenieure“. Eine neue Strategie musste her, dringend!


Was in den Gesprächen mit den Medizinprodukteherstellern ebenfalls immer wieder thematisiert wurde, waren zwei wiederkehrende Engpässe: die erfolgreiche Dokumentation und Verifikation der Medizinprodukte. Diese Engpässe der Hersteller aufzulösen, machte sich Metecon von nun an zur Aufgabe. Seither hat das Unternehmen einen grundlegenden Wandel im eigenen Selbstverständnis vollzogen: Das Unternehmen versteht sich heute als Prozessbegleiter, Ermöglicher und Entwicklungspartner seiner Kunden. Metecon ist nicht mehr länger Werkvertragserfüller, sondern wuchs in den letzten Jahren zum Experten für all jene Bereiche, für deren Bewältigung die Hersteller komplett neue Fertigkeiten und Fähigkeiten erlangen müssten. Heute baut das Unternehmen auf fünf starken Bereichen auf: Technische Dokumentation, Prüfmittelbau, Verifikation, Klinische Bewertung, Regulatory Affairs. So wurde Metecon zu einem echten Partner seiner Kunden – für eine kostengünstige, flexible und sichere Entwicklung von Medizinprodukten.


Nach der strategischen Neuausrichtung änderte sich das stetige Wachstum in ein sprunghaftes: Von Dezember 2011 bis Januar 2013 wuchs Metecon in 14 Monaten von acht auf 16 Mitarbeiter; aktuell beschäftigt Metecon 21 Mitarbeiter, allesamt Spezialisten aus verschiedenen Bereichen für Hard- und Softwareentwicklung, Studien- und Testplanung, Dokumentation, Klinische Bewertung und Zulassung. Alle Mitarbeiter sind fest angestellt, denn nur so kann das Unternehmen die Kontinuität und Verlässlichkeit bieten, die den Kunden tatsächlich weiterhilft. In 2015 und 2016 sollen jeweils weitere drei bis fünf Mitarbeiter eingestellt werden.


Wir danken unseren Kunden für ihr Vertrauen in uns und freuen uns auf die nächsten 15 Jahre!


 


Foto: Alexander Fink & Ulrike Kamecke, Geschäftsführer der Metecon GmbH