08.09.2005

AMS Advanced Medical Systems GmbH

Von der Schulmedizin zur Bioinformativen Medizin: 10 Jahre AMS GmbH

Die gesamtwirtschaftliche Situation animiert kaum zum Jubeln. Und trotzdem oder gerade deshalb „Sind wir stolz darüber, wie sich die AMS GmbH in den letzten 10 Jahren entwickeln und in einem nicht einfachen Markt behaupten konnte“. Mit diesen knappen Worten fasste Dr. Beck, der geschäftsführende Gesellschafter der AMS GmbH, die „Erfolgsgeschichte der AMS“ in der letzten Gesellschafterversammlung zusammen.
Stetig wachsende Umsatzzahlen, zahlreiche Weiterentwicklungen, die von den alten Kunden sehr gut angenommen wurden und vor allem auch viele neue und zufriedene Kunden brachten, sind harte Fakten. Sie belegen eindrucksvoll, dass sich die AMS GmbH in diesen 10 Jahren nicht nur behaupten, sondern vielmehr ihre Marktanteile im Bereich der Informationsmedizin kontinuierlich ausbauen konnte.
Im Juni 1995 erfolgte die Gründung der Firma, die bis 1999 mit der Vermarktung eines invasiven Lasersystems für den Dental und HNO-Bereich befasst war. Die entscheidende Wende der gesamten Firmenpolitik und –philosophie erfolgte 1998 mit der Übernahme des „Instituts für Biophysik“ von Dr. rer. nat. W. Ludwig und seiner Firma Ludwig-Medizintechnik, die er gemeinsam mit seiner Frau Gisela Ludwig-Bärtels betrieben hatte. „Durch einen in der Komplementärmedizin sehr, sehr geschätzten Wissenschaftler und seinen Markennamen „Dr. Ludwig“ – so muss man das ganz einfach sagen – hatte die AMS GmbH gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Firmenübernahme“, sagt Dr. Beck zu den Startvoraussetzungen der AMS. „Gleichwohl konnten wir uns nicht auf der wissenschaftlichen Arbeit, den Geräteentwicklungen, die Dr. Ludwig mehr als 30 Jahre intensiv betrieben und geleistet hatte, einfach ausruhen. Wir mussten die Produktpalette für Selbstanwender, die Klein- und Handgeräte, sowie die Groß- und Praxisgeräte für die verschiedensten Therapeutengruppen im human- und tiermedizinischen Bereich weiter ausbauen, teilweise „glätten“, den neuesten mikroelektronischen Standards anpassen.
Aber: Wir können auch einige Innovationen aufweisen! Und ich meine wirkliche Innovationen und nicht irgendwelche Marketing-Gags.“
„Und so viel kann ich heute schon verraten“, meint Dr. Beck: „auch dieses Jahr werden wir anlässlich der Medizinischen Woche Baden-Baden wieder mit interessanten Innovationen aufwarten.“
In mehr als 30 Ländern und in allen fünf Erdteilen vertrauen zufriedene Kunden der AMS GmbH! Allein in Deutschland arbeiten wir mit mehr als 100 Vertriebspartnern eng zusammen. Darüber hinaus konnten kompetente Vertriebspartner in Australien, Brasilien, Dänemark, Griechenland, China, Japan, Kanada, Kolumbien, Kroatien, Österreich, Spanien, Schweiz, Türkei und USA gefunden werden. Zum stetigen Wachstum tragen auch die beiden Lizenzpartner in England und Italien, die unter Anleitung und Kontrolle der AMS GmbH eigene Produktionsstätten eingerichtet haben. „Dass wir in heutiger Zeit – als ein mittelständisches Unternehmen - so gut aufgestellt sind“, so Dr. Beck, „hängt eng mit unserer Firmenphilosophie zusammen. Denn diese zeichnet sich durch höchste Qualitätsstandards und -ansprüche aus. Erstens produzieren wir nahezu ausschließlich in Deutschland. Und zweitens legen wir größten Wert auf eine individuelle Beratung und Betreuung unserer Kunden. Dazu gehört natürlich auch ein differenziertes Fortbildungs- und Seminarangebot.“
„Nur ein seriöses Marketing und ein seriöser Vertrieb schaffen dauerhaftes Vertrauen und führen zu einer kontinuierlichen Weiterempfehlung. Deshalb lehnen wir ein „Schneeball-System“ als Vertriebsweg kategorisch ab“, ergänzt Peter Holz, Prokurist der AMS GmbH und zuständig für diese Bereiche.
„Dem „Schneeball-System“ setzen wir unser 90-tägiges Rückgaberecht entgegen. Als wir 1998 dieses Rückgaberecht eingeführt haben, gelang uns der entscheidende Durchbruch in der Vermarktung unserer Klein- und Handgeräte. Solch ein 90-tägiges Rückgaberecht schafft Vertrauen und Seriosität beim privaten Anwender.“
Eine Firmenphilosophie zu formulieren ist das eine; deren praktische Umsetzung mit Hilfe von qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist das andere. Dr. Beck: „Mein besonderer Dank gilt der gesamten Mitarbeiterschaft der AMS. Diese ist hoch motiviert. Und ohne deren Engagement und Einsatz hätte sich die AMS GmbH kaum so erfolgreich entwickeln können. Ich sehe deshalb voller Optimismus auf die nächsten zehn Jahre – die Erfolgsgeschichte der AMS GmbH wird sich kontinuierlich fortsetzen. Davon bin ich fest überzeugt!“ Auch wenn die Scherbewegungen derzeit immer weiter auseinander gehen: Einerseits die äußerst positiven Prognosen über einen boomenden Gesundheitsmarkt auf allen Ebenen, in allen Bereichen. Denen andererseits die derzeitige wirtschaftliche Situation, das Kauf-Verhalten von Therapeuten und Patienten entgegenstehen.