Welt-Multiple-Sklerose-Tag - 28.05.2014

21/05/2014
Foto: Multiple-Sklerose-Schleife auf Gesicht

© semmickphoto/ panthermedia.net

„Mein Leben mit MS wäre einfacher, wenn …“ – so beginnen hunderte Wünsche von Multiple-Sklerose-Patienten, die die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) auf ihrer Internetseite gesammelt hat.

Zusammen sollen sie und die Menschen, die sie formuliert haben, am kommenden Welt-MS-Tag (28. Mai) nicht nur für ein einfacheres Leben mit MS stehen. Sie werben auch für den Wunsch, mehr Verständnis für sich und die Einschränkungen zu bekommen, die die Krankheit verursacht.

Hinter der weltweiten Kampagne, die im Englischen ihre Wünsche mit den Worten „One day…“ einleitet, steht die Multiple Sclerosis International Federation MSIF. Auf der Kampagnenseite sind nicht nur die Wünsche der internationalen Patienten gesammelt. Neben dem Blog gibt es dort auch einige Informationen zur Krankheit selber.

Forscher suchen nach wie vor nach einer Heilung für die geschätzt 2,3 Millionen Patienten weltweit. Bis jetzt können lediglich die Symptome mit Medikamenten behandelt werden, die teilweise starke Nebenwirkungen haben. Auf MEDICA.de haben wir zum Welt-MS-Tag 2014 einige aktuelle Meldungen zur Krankheit zusammengestellt. Die Forschung könnte vielleicht eines Tages dabei helfen, den Wunsch einer Nutzerin wahr werden zu lassen: „Mein Leben mit MS wäre einfacher, wenn ich wieder gesund werden würde“.

 
 

Lesen Sie zum Thema Multiple Sklerose:

Einfluss von Sonnenlicht auf die Entstehung von Autoimmunerkrankungen nachgewiesen

Wirkmechanismus von neuem Medikament entdeckt

Zusammenhang zwischen Kopfschmerz und Multipler Sklerose

Den Therapieerfolg vorhersagen

Aufdehnung der Halsvenen nicht ratsam

Veränderung im Gehirn verursacht kognitive Störungen

Mehr Sicherheit dank Biomarker

Rauchstopp verbessert den Verlauf