12.11.2010

ZONARE Medical Systems GmbH

ZONARE auf der MEDICA

11. Softwareversion innerhalb von sechs Jahren für noch mehr klinische Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit


DÜSSELDORF, 17. November 2010 – Der Ultraschallspezialist ZONARE Medical Systems aus Erlan-gen stellt auf der diesjährigen MEDICA (Halle 09/B26) eine neue Aktualisierung für seine Z.ONE-Ultraschallplattform vor. Es ist die inzwischen 11. Version innerhalb von nur sechs Jahren und bietet kontinuierliche Verbesserungen an Bildqualität und Systemleistung sowie eine Erweiterung der klini-schen Einsatzgebiete. So sorgen neue Softwareanwendungen und Schallköpfe für bessere Diagnosesicherheit und Workflow-Effizienz in einer Reihe von radiologischen, geburtshilflichen, pädiatrischen und vaskulären Anwendungen.

„Dank Zone Sonography™ und unserer ausschließlichen Konzentration auf das Thema Ultraschall konnten wir intensiv in unsere innovative, softwarebasierte Technologie investieren. So gelang es, kon-tinuierlich die Performance und Bildqualität des Z.ONE-Systems zu erhöhen“, erläutert Jim Lucas, Ma-naging Director Europa, Mittlerer Osten und Afrika. „Die neueste Softwareversion umfasst erneut An-wendungen und Schallköpfe, die den Wert und Vielseitigkeit des Z.ONE-Systems für eine Vielzahl von klinischen Fragestellungen steigern.“


KONTRASTMITTELVERSTÄRKTER ULTRASCHALL

ZONARE präsentiert auf der Messe die mit Kontrastmittel unterstützte Ultraschalldarstellung in abdo-minellen und kardiologischen Anwendungen. Mit Einsatz dieser Technologie kann der C4-1 Curved-Array-Schallkopf von ZONARE durch eine Eingrenzung der Differentialdiagnose – ähnlich dem kon-trastmittelverstärkten CT von Leberläsionen – zusätzliche diagnostische Informationen bei der Bewer-tung von Leberläsionen bieten.

Ebenso zeigt ZONARE die kontrastmittelverstärkte Ultraschalldarstellung des linken Herzventrikels mit dem kardiologischen Phased-Array-Schallkopf P4-1c. Hier wird eine Visualisierung der Wand des linken Ventrikels und Endokards bei schwer zu schallenden Patienten ermöglicht, indem der Kontrast des lin-ken Ventrikels per Einfärbung verstärkt wird, um die Wandbewegung einfacher einschätzen zu können.


3D/4D-BILDGEBUNG

Aufbauend auf den umfassenden Möglichkeiten für die 3D-Ultraschallbildgebung des Z.ONE ultra-Systems, bietet ZONARE nun auch 3D-Ultraschallbildgebung in Echtzeit (4D). Die neuen 3D/4D-Optionen erweitern den klinischen Nutzen des Z.ONE ultra und können Untersuchungszeiten deutlich verkürzen, sodass Medizinern mehr Zeit für die Patientenversorgung bleibt.

Der C8-33D-Curved-Array-Schallkopf steht nun für das Z.ONE-Ultraschallsystem mit ersten Anwendun-gen für die geburtshilfliche Bildgebung im zweiten und dritten Trimenon zur Verfügung. Der Schallkopf bietet 3D/4D-Darstellung des Fetus, 3D/4D-Multi-Planar-Rendering (MPR) und weitere diagnostische Werkzeuge. Die neuen 3D/4D-Funktionalitäten stehen außerdem für die allgemeine Abdominal-Bildgebung, inklusive MPR und tomographische Ansichten, zur Verfügung.

Der neue E9-33D-Schalllkopf wurde für die hochwertige 2D-, 3D- und 4D-Bildgebung bei endovaginalen Einsätzen entwickelt und ermöglicht die Volumendatenbildgebung, einschließlich MPR und tomographi-sche Ansichten. Zudem bietet der neue Schallkopf Bildgebung mit bis zu 135 Grad bei einer Frequenz-wahl von 9-3 MHz. Der Schallkopf ist leicht und ergonomisch gestaltet und gewährleistet somit hohen Bedienkomfort.


LÖSUNG FÜR PÄDIATRISCHE ECHOKARDIOGRAPHIE-BILDGEBUNG

ZONARE zeigt außerdem eine neue Lösung für die pädiatrische Echokardiographie-Bildgebung. Der C10-3-Schallkopf verfügt über CW-Doppler, um die Bewertung schneller Blutströmungen im Rahmen kardialer Fehlbildungen bei Neugeborenen und Kindern zu ermöglichen. Er wurde mit einer einzigarti-gen, kleinen Auflagefläche gestaltet, die einen besseren Zugang und höheren Komfort für Untersucher und Patienten gewährleistet. Weitere Anwendungen umfassen neonatale und pädiatrische Kopfunter-suchungen sowie die abdominelle Bildgebung.


SOFTWARE FÜR DIE BILDVERWALTUNG

Ein weiterer Schwerpunkt auf der Messe ist ein Software-Paket für die Bildverwaltung (Abrufen, Spei-chern, Analysieren, Erstellen von Untersuchungsberichten), das derzeit noch in der Entwicklung ist. Die Software ist sehr gut geeignet für eigenständige Anwendungen sowohl in Praxen als auch in Kliniken und kann mit dem Z.ONE-Ultraschallsystem vernetzt werden.
Optionale Klinikmodule umfassen Arteriosklerose-Bewertung (automatische IMT), 3D/4D-Volumen-bearbeitung, kontrastmittelverstärkte Leberuntersuchungen und erweiterte Herzanalyse.

VERBESSERTE NADELVISUALISIERUNG

Das neue 2D Zone Steer-Upgrade von ZONARE, das ebenfalls am Stand zu sehen ist, steht nun für alle Schallköpfe zur Verfügung. Es bietet Untersuchern die Möglichkeit, die 2D-Bildgebung nach links oder rechts zu steuern, um eine höhere Auflösung und bessere Visualisierung der Nadel zu erreichen.


Z.ONE-ULTRASCHALLSYSTEM

Das Z.ONE-Ultraschallsystem liefert Premium-Bildqualität auf der Basis der proprietären Technologie Zone Sonography™. Die innovative, softwarebasierte und modulare Architektur des Systems ermög-licht kontinuierliche Leistungsverbesserungen und Upgrades per Software und gewährleistet zudem ein Höchstmaß an Betriebszeit, Produktivität, Flexibilität, Langlebigkeit, Investitionsschutz und diagnosti-scher Sicherheit.


ZONARE MEDICAL SYSTEMS

ZONARE Medical Systems, Inc. mit Hauptsitz in Mountain View, USA, entwickelt und fertigt Präzisions-Ultraschallgeräte, die neuartige Technologie mit innovativem Design verbinden. Die patentierte Archi-tektur der Z.ONE-Ultraschallplattform liefert Premium-Bildqualität und klinische Vielseitigkeit mit un-übertroffenen Vorteilen. Die ausschließliche Konzentration auf Ultraschall spiegelt sich ein einer Kun-denzufriedenheit von 100 Prozent wider, die ZONARE im letzten KLAS Top 20: Year-End Report er-reichte. Weitere Informationen: www.zonare.com