In deutschen Kliniken herrscht momentan Krisenstimmung: Kostendruck und Sparzwang führen nach Meinung von Experten dazu, dass in den nächsten Jahren mehr als 200 Einrichtungen entweder schließen oder durch Fusion ihre Eigenständigkeit verlieren werden.

Wege aus der Krise möchte das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO mit dem neuen Verbundforschungsprojekt "Zukunft Klinik" aufzeigen. Ziel dieses Projekts ist die Schaffung einer Plattform für Kliniken und Krankenhäuser. Die teilnehmenden Partner entwickeln hier gemeinsam intelligente und bedarfsorientierte Lösungen dafür, wie Krankenhäuser zukünftig wirtschaftlicher und effizienter arbeiten können.

Das Fraunhofer IAO initiiert und fördert dabei den Technologie- und Methodentransfer von erzielten Forschungsergebnissen in den Anwender- und Anbieterkreis.

Für das erste Forschungsjahr wurden bereits einige Inhalte festgelegt. So sollen wesentliche Einsparpotenziale in verschiedenen Bereichen von Krankenhäusern ermittelt werden. Dazu werden vorhandene Kennzahlen von Krankenhäusern analysiert und ein einfaches, übergreifendes, im Kern betriebwirtschaftliches Kennzahlsystem entwickelt. Außerdem ist der Aufbau eines Klinik-Benchmarks geplant. Hierzu werden identifizierte Kennzahlen von Kliniken gesammelt und verglichen. Schließlich sollen geeignete Lösungen gesucht und gesammelt werden, um die Effizienz in den untersuchten Kliniken zu steigern.

Interessierte Kliniken und Lösungsanbieter können jederzeit als Partner am Forschungsprojekt "Zukunft Klinik" teilnehmen. Ausgewählte Kliniken erhalten die Möglichkeit, sich an den geplanten wissenschaftlichen Studien zu beteiligen.

MEDICA.de; Quelle: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO