12/11/2008

getemed Medizin- und Informationstechnik AG

getemed AG: PhysioMem® - Telemonitoring mit Potenzial

Zur Betreuung von Risikopatienten im häuslichen Bereich hat die getemed AG ein mobiles Aufzeichnungsgerät für EKG und Sauerstoffsättigung (SpO2) entwickelt. Innovative Technik, leichtes Gewicht und ergonomisches Design verleihen dem Gerät sein Alleinstellungsmerkmal. Möglich ist eine zweiminütige Einzelmessung wie auch eine Dauermessung.

Für eine Einzelmessung legt der Patient den PhysioMem® auf seinen Brustkorb, woraufhin vier ins Gehäuse integrierte Edelstahl-Elektroden das 3-Kanal-EKG ableiten. Ein solches Zwei-Minuten-EKG kann während festgelegter Tageszeiten übertragen werden oder wenn der Patient besondere Symptome oder Herzereignisse vermutet.
Wenn im EKG des Patienten pathologische Veränderungen auftreten, wird dieser innerhalb weniger Minuten von den Ärzten eines Telemedizin-Zentrums kontaktiert und aufgefordert, zur weiteren Klärung eine Dauermessung vorzunehmen. Für diese legt der Patient vier Klebeelektroden an. Die Sauerstoffsättigung wird zusammen mit der Pulsrate unter Verwendung eines Fingersensors gemessen, den auch der Patient leicht anlegen kann. Das Gerät überträgt danach das EKG und die SpO2-Werte kontinuierlich bis zu mehreren Stunden. Bei der Dauermessung sieht der Arzt im „Online-Viewer“, also in „Echt-Zeit“, die Vitalfunktionen des Patienten auf seinem Bildschirm.

Die Ladestation des PhysioMem® dient als stabile Halterung für das Gerät und lädt den fest eingebauten Lithium-Ionen-Akku induktiv.

Für die Patienten ergeben sich in der Handhabung folgende Vorteile:

  • angenehme Größe

  • leichtes Gewicht

  • keine Verkabelung

  • einfache Bedienung (Start einer Kurzzeitmessung mit einfachem Tastendruck)