23.08.2005

GSD GmbH

i.health mis - Leistungen und Kostentendenzen rechtzeitig erkennen

Unter dem Namen i.health mis, intelligence for healthcare, hat die GSD ein Werkzeug entwickelt, das Informationen über das Leistungsgeschehen im Krankenhaus nach flexibel navigierbaren Gesichtspunkten mit frei wählbarer Detaillierungstiefe sowie verlaufsgestützten Trends und zukunftsorientierter Simulation zugänglich macht.
Das neue System von GSD baut auf dem SAP Business Warehouse auf und integriert Daten von über 25 Krankenhäusern aus der HELIOS Kliniken-Gruppe. Sie stellen einen bewährten Referenzdatensatz dar. Darauf können Ärzte, Medizincontroller und KH- wie Konzernführung gleichermaßen fundiert zugreifen.
Das Werkzeug i.health mis bringt "intelligence for healthcare". Das bedeutet, es fasst Informationen über das Leistungsgeschehen im Krankenhaus zusammen. Diese Ansicht lässt sich von den Anwendern flexibel anpassen. Ob Stationsarzt oder Verwaltungsleiter, jeder Benutzer erhält sein individuelles Portal. Hier kann er sich schnell informieren und Trends ablesen.

Das Berichtsheft des i.health mis bietet über sein grafisches Cockpit nicht nur einen Überblick über zentrale Kenngrößen wie CMI-(Case-Mix-Index)-Entwicklung, die Beibehaltung der wichtigsten DRGs in ihrem aktuellen Wert und auch im Vergleich zu Durchschnittswerten laut dem DRG-Katalog.
Anstatt in einer stetig wachsenden Datenflut Wichtiges von Unwichtigem nicht mehr trennen zu können, bietet i.health mis
•alle überschaubaren Kontrollmöglichkeiten, um nicht nur nachträglich auf Veränderungen reagieren zu können, sondern Risiken rechtzeitig zu lokalisieren und
•sowohl das Potenzial, als auch die Chancen neuer Herausforderungen augenblicklich zu erkennen.

Weitere Informationen gibt Ihnen:
Dr. Christoph Wall
Nicole Weider

Telefon:(030) 38370 440 Email nweider@gsd-berlin.de