25.09.2006

ITB AG TietoEnator Corporation

iMedOne goes Web

TietoEnator hebt sein Krankenhaus-Informationssystem iMedOne auf die neuste DOT.Net-Technologie. Auf der MEDICA präsentiert der Frechener IT-Anbieter mit iMedOne.web die neue modulare, webbasierte und Service orientierte Generation des KIS.

iMedOne.web steuert alle Prozesse im Krankenhaus. Mit einer Vielzahl von Werkzeugen organisiert das System den Workflow so effizient, dass sich die Mitarbeiter ganz auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren können. Die Arbeitsabläufe sind so strukturiert, dass die Ressourcen optimal genutzt und so Kosten eingespart werden.

Die Service orientierte Softwarearchitektur ist auf höchste Skalierbarkeit und Stabilität ausgelegt und passt sich individuell den jeweiligen Prozessen des Hauses an. Die derzeit modernste und leistungsfähigste Entwicklungsplattform ist die Grundlage für die neue interaktive Benutzeroberfläche. Sie ist so gestaltet, dass die Anwender alle benötigten Informationen mit nur einem „Klick“ erhalten.

Der Sprung auf die Web-Technologie und die damit verbundenen Innovationen sind besonders im gegenwärtigen Umfeld mit Kostendruck und vielfältigen medizinischen Anforderungen der beste Investitionsschutz für Krankenhäuser.

Das Dreifaltigkeits-Krankenhaus Köln setzt iMedOne.web bereits ein. „Ich freue mich, dass wir als erstes Haus die Gelegenheit erhalten haben, uns die Zukunftsfähigkeit unseres KIS zu sichern. Die neuen Funktionalitäten werden uns die tägliche Arbeit deutlich erleichtern“, so Einkaufsleiter Achim de Vries.

TietoEnator auf der MEDICA:
Halle 15, Stand G20