19.10.2009

iSOFT Health GmbH

iSOFT erneut mit Rekordgewinn

Der Netto-Gewinn des IT-Dienstleisters stieg im Fiskaljahr 2009 um 137 Prozent

Mannheim – 19. August 2009 – iSOFT, führender Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, gibt sein Ergebnis für das Fiskaljahr 2009 bekannt. Für die letzten 12 Monate mit Ende 30. Juni 2009 konnte ein Gesamtumsatz von AUD 540,1 (€ 313,7) Millionen verbucht werden. Dies entspricht einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr von 50 Prozent. Der Netto-Gewinn nach Steuern belief sich auf AUD 34,7 (€ 20,1) Millionen, was einer Steigerung von 137 Prozent zum Vorjahr entspricht. Damit hat iSOFT seine wirtschaftlichen Ziele für 2009 übertroffen.

Seit der Zusammenführung von IBA und iSOFT im Jahr 2007 war dies das erste voll zu bewertende Fiskaljahr des Gesamtunternehmens iSOFT. In diesem Jahr konnte sich das Unternehmen stark am Markt positionieren und überzeugte mit seiner wirtschaftlichen Leistung. Mit einer 50-prozentigen Umsatzsteigerung in den Kernmärkten Deutschland, Großbritannien, Niederlanden, Spanien sowie Australien stellte der IT-Anbieter seinen Anspruch auf die Marktführung im Gesundheitssektor überzeugend unter Beweis. Mit dem Markteintritt in Zentralamerika, Italien sowie in Afrika wurde dies zusätzlich unterstrichen.

“Wir haben die Erwartungen an unsere eingeleiteten Maßnahmen für das vergangene Fiskaljahr erreicht oder sogar übertroffen”, kommentierte Gary Cohen, Executive Chairman and Chief Executive Officer der iSOFT Gruppe. „Außerdem konnten wir wieder eine Dividendenzahlung an unsere Aktionäre einführen. In den vergangenen Jahren konnten die Umsätze kontinuierlich um durchschnittlich 15 Prozent gesteigert werden, und das Jahr für Jahr. Es ist uns gelungen, unsere Bilanz auf stabile Füße zu stellen. Daher stelle ich mit Stolz fest, dass der Gesamtkonzern iSOFT heute finanziell gefestigt ist. Darüber hinaus ist es uns gelungen, unser Unternehmen an der Spitze eines stark wachsenden Marktes zu platzieren – und das in einer Zeit in der viele Konkurrenten um ihre Existenz bangen müssen.“

Weitere Informationen zu den Ergebnissen des Fiskaljahres 2009 können unter
http://www.ibahealth.com/resource/20090818_iSOFT%20full%20year%20net%20profit%20climbs%20137%20to%2034.7%20million_presentation%20and%20script.pdf auf Englisch abgerufen werden.