25/11/2010

ORGENTEC Diagnostika GmbH

iVISION Scanware: Automatische Auswertung von Immunoblots

iVISION Scanware von ORGENTEC Diagnostika
Mainz, 25. November 2010 - Mit der iVISION Scanware hat ORGENTEC Diagnostika auf der MEDICA 2010 eine Software vorgestellt, mit der sich Immunoblots automatisiert auswerten lassen. Damit können diese leistungsfähigen und robusten Testsysteme objektiv beurteilt und die Ergebnisse der Laboruntersuchungen effektiv gespeichert und archiviert werden.

Über die grafische Darstellung der Messergebnisse unterstützt die Software den Arzt und das Laborpersonal sehr wirkungsvoll bei der Interpretation der Ergebnisse und ermöglicht so den kompletten Befund bereits wenige Minuten nach dem Ende der Inkubation. Über die umfassende Archivfunktion erleichtert die iVision Scanware zudem die Verwaltung der zahlreichen Einzeldaten und hilft bei der detaillierten Dokumentation der Ergebnisse.

Dazu werden die inkubierten Blotstreifen mittels eines Protokollbogens und eines handelsüblichen Flachbettscanners erfasst und digitalisiert. Die Software identifiziert selbstständig die Banden und misst deren Intensität. Die Analyse der Immunoblots erfolgt computergestützt, wobei Daten manuell ergänzt werden können. Anschließend werden alle Analysenergebnisse zusammen mit den Bilddaten der Immunoblots digital gespeichert, womit die Archivierung der inkubierten Blotstreifen überflüssig wird.

Die iVISION Scanware ist für alle ORGENTEC Immunoblots geeignet. Diese Testsysteme werden in der Diagnostik rheumatisch-entzündlicher Erkrankungen („Rheuma-Diagnostik“), beim Nachweis anti-nukleärer cytoplasmatischer Antikörper („ANCA-Nachweis“) und in der Diagnostik autoimmuner Vaskulitiden („Vaskulitis-Diagnostik“) ebenso eingesetzt wie in der Diagnostik gastroinestinaler Erkrankungen und autoimmuner Lebererkrankungen. - www.orgentec.com