09.11.2010

IC Medical Vertriebsgesellschaft UG

ic-keys - die revolutionäre Glastastatur für die Medizinhygiene

Wie reinige ich meine Tastatur? Ein Thema, mit dem sich so gut wie jeder PC-Nutzer schon mindestens einmal befasst hat. Es werden Staubsauger verwendet, Wattestäbchen, selbstgebastelte Minispatel - doch bei all diesem Aufwand wird die Tastatur niemals wirklich sauber, geschweige denn keimfrei. Im privaten Bereich wird diese Unzulänglichkeit häufig noch hingenommen, hier ist der Mangel an Hygienefähigkeit mehr ein persönliches Ärgernis als ein wirkliches gesundheitliches Risiko.

Ganz anders sieht es allerdings aus in öffentlichen medizinischen Einrichtungen, in Arztpraxen, in Operationssälen, in Behandlungsräumen und auch in der Reinraumtechnik. Eine gewöhnliche Tastatur bietet Keimen, Viren und Bakterien beste Konditionen, um sich in den Nischen, Kanten und Hohlräumen nach Lust und Laune zu vermehren. Selbst wenn darauf geachtet wird, die Tastatur nur mit „sauberen“ Händen zu verwenden, werden sich Keime festsetzten, die dann so nicht mehr entfernt werden können. Selbst auf der Homepage des Robert Koch-Instituts wird festgestellt: „Herkömmliche Tastaturen sind ob ihres komplizierten Aufbaus in der Regel nicht zu desinfizieren. Es muss rasch mit Defekten gerechnet werden“ (www.rki.de).

Natürlich haben sich Hygienefachkräfte, Qualitätssicherungsmanager, Ärzte, medizinisches Personal und Herstellerfirmen so einige Gedanken über die Lösung dieses Problems gemacht. Bekannte Hilfsmittel sind Silikontastaturen oder Silikonüberzüge. Diese haben allerdings zum Nachteil, dass sie weder verschleißfest noch – aufgrund Ihrer Erhöhungen und Kerben – schnell und einfach zu reinigen sind. Es kann also hier nur empfohlen werden, Geräte mit glatten, flüssigkeitsdichten und desinfizierbaren Flächen anzuschaffen (vgl. www.rki.de).

Die Lösung heißt ic-keys der Firma IC Medical. Die Tastatur hat eine glatte Glasoberfläche und basiert auf einem kapazitiven Messverfahren, gleich wie ein Apple iPhone (eingetragenes Warenzeichen). Auf der Unterseite des Glases wurde das Layout der Tastenbelegung aufgedruckt; das Layout ist somit abriebfest versiegelt. ic-keys kann mit jedem Flächendesinfektionsmittel gereinigt werden. Dafür können Sie die Tastatur auf „Clean Lock“ stellen. Dies ermöglicht Ihnen einen „tippfreien“ Reinigungsvorgang, der in sekundenschnelle abgeschlossen ist und Bakterien und Viren beseitigt.

Sie können die Empfindlichkeit des Tastendrucks in sieben Empfindlichkeitsstufen individuell einstellen. Das erlaubt Ihnen auch, Ihre Finger ruhend auf der Tastatur aufzulegen, wie es 10-Finger-System-Schreiber gewöhnt sind. Die Tastatur kann auch mit OP-Handschuhen problemlos bedient werden. Weiterhin steht Ihnen die Einstellungsmöglichkeit in sieben Stufen auch bei der Tastenlautstärke zur Verfügung. Durch den Tastenton erhalten Sie ein akustisches Feedback, das das gewohnte Klicken einer handelsüblichen Tastatur ersetzt.

Die Tastatur ist wasserdicht und kann als Funktastatur oder mit Kabel verwendet werden. Sie ist kompatibel mit Windows, Mac OS X, Linux und Unix. Aufgrund eines eingepassten „Track Pads“ ist die Maus bereits integriert und es werden nochmals Platz, Kabel und die zusätzlichen Kosten für eine hygienefähige Maus eingespart.

Fazit: Diese Tastatur ist nicht nur eine hygienische sondern auch eine ästhetische Bereicherung für Ihren Arbeitsplatz. Sie bietet Ihnen und Ihren Patienten hygienische Sicherheit. Die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts werden voll umgesetzt und Ihre Einrichtung profitiert von dem edlen, klaren Design dieses Glanzstückes.


Download-Option: professionelle Fotografien und dieser Text können auf der Homepage www.ic-keys.com heruntergeladen
werden.