14/11/2005

Corscience GmbH & Co. KG

innovative Homecare-Lösungen dank Telemedizin

Bluetooth EKG
Die Medizin des 21. Jahrhunderts wird eine Medizin sein, die verstärkt auf die Eigenverantwortung des einzelnen Patienten und der einzelnen Patientin setzt. Nicht nur der Druck der Kostenträger wird eine derartige Entwicklung befördern, auch nicht allein die zu erwartenden demographischen Veränderungen, vielmehr wird der medizinische Fortschritt selbst diesen Prozess erforderlich machen. Die Pflege wird sich auf diejenigen Patienten fokussieren können, die aufgrund ihrer Erkrankung unbedingt intensiver Pflege bedürfen.
Bei weniger gravierenden Erkrankungen, insbesondere solchen, die keiner aktiven Pflege, sondern punktueller Überwachung bedürfen, werden sich Verfahren zum Monitoring der Patienten immer mehr durchsetzen. Dabei ist zu unterscheiden zwischen halbautomatischem Monitoring, wie es im klinischen Alltag eingesetzt wird und dem automatischen Monitoring, das seine Platz im HomeCare Bereich findet.
In beiden Bereichen bietet sich die Erlanger Corscience GmbH als kompetenter Partner an. Im Disease-Management, bei der Überwachung kardial gefährdeter Patienten, überzeugt der Cardiowecker durch sein neuartiges Konzept eines zuverlässigen vollautomatischen Monitorings. Dabei kommt für die Verbindung zwischen dem Monitor – einem Brustgurt mit Diagnoseeinheit – und dem Telefonadapter als Schnittstelle zu Erstrettern, die Bluetooth-Technik zum Einsatz. Ihre Vorteile liegen in der Übertragungssicherheit und der hohen Übertragungskapazität. Aus diesen Gründen nutzt Corscience diesen Standard auch bei den Geräten für den Einsatz im klinischen Bereich.
Das Bluetooth EKG BT 12 genannte Gerät findet überall dort seinen Platz, wo der Klinikbetrieb auf moderne Methoden der Telemetrie für den medizinischen Einsatz angewiesen ist. Mit dem Bluetooth EKG BT 12 vereinfacht sich für den Arzt die Erstellung eines EKG, für den Patienten sinkt der Aufwand ebenfalls. Außerdem ist durch die Funktechnik gewährleistet, dass Kabelartefakte, wie sie bei den herkömmlichen Geräten kaum zu vermeiden sind, nicht mehr auftreten können. Das Bluetooth EKG BT 12 von Corscience lässt sich als Ruhe-EKG ebenso verwenden wie für den Langzeit-Einsatz. Besonders hilfreich ist für den Arzt dabei die nahezu unbegrenzte Mobilität. Das EKG kann jederzeit und an jedem Ort ausgelesen werden. Der EKG-Schreiber ist überflüssig geworden, die Ableitungen werden direkt am Bildschirm ausgegeben. Ein PC oder Notebook mit Bluetooth-Empfänger ist also neben dem Bluetooth EKG BT 12 das einzig notwendige Gerät. Die aufwändige Archivierung der Papierstreifen entfällt, denn die Kardiogramme können direkt auf die Festplatte gespeichert werden. Damit erhält der Arzt die Möglichkeit auf besonders komfortable Weise Messungen miteinander zu vergleichen. Dabei kann er zwischen verschiedenen Kombinationen der Ableitungen wählen und somit sich auf die Daten beschränken, die für die jeweilige Analyse relevant sind.
Durch die Verwendung des Bluetooth-Standards ist auch der parallele Einsatz mehrerer Bluetooth EKG BT 12 möglich. Durch die eindeutige Adressierung der einzelnen Geräte, kann problemlos das EKG der jeweiligen Patientin, dem jeweiligen Patienten zugeordnet werden. Ein in-time Monitoring ganzer Patientengruppen lässt sich daher ohne weiteres verwirklichen. Der Zeit-, Kosten- und Arbeitsersparnis auf Seiten des medizinischen Personals, steht der erhöhte Komfort für den Patienten gegenüber. Vor allem aber lässt sich von einem Gewinn an Sicherheit sprechen. Das kontinuierliche Monitoring lässt auch sporadisch auftretende Anomalien nicht unentdeckt und eröffnet damit die Möglichkeit noch effizienterer Therapie.
Corscience bietet mit dem Bluetooth EKG BT 12 ein medizinisches Gerät, das den Bedingungen eines sich wandelnden Gesundheitssystems entspricht, ohne Sicherheit und Leistungsfähigkeit einzubüßen. Im Krankenhaus bietet es die Möglichkeit einer tiefgreifenden Diagnose, bei geringerem Aufwand. Dabei bleiben immer die Patienten im Blickfeld, denen der Bluetooth EKG BT 12 die Sicherheit gibt, dass ihnen rechtzeitig geholfen wird.

Web: http://www.corscience.de